Es geht um viel Geld

„Laura Müller ist gescheitert“: Streit zwischen den Geissens und Michael Wendler spitzt sich zu

Michael Wendler und Laura Müller droht nun (der nächste) Rechtsstreit. Die Inhaber der Modemarke Uncle Sam erheben schwere Vorwürfe.

Nordrhein-Westfalen – Die negativen Nachrichten über Michael Wendler (48) und seiner Frau Laura Müller (20) reißen nicht ab. Nun kommt es sogar zum handfesten Streit mit einer anderen Promi-Familie aus NRW: den Geissens. Doch sie sind nicht die einzigen, die ein Stück von dem (Streit-)Kuchen abhaben wollen.

Michael Wendler: Ausstieg bei DSDS und Corona-Theorien haben Konsequenzen für Ehefrau Laura Müller

Seit dem Ausstieg von Michael Wendler aus der DSDS-Jury gibt es täglich negative Neuigkeiten zu dem Schlagersänger, der seine Corona-Verschwörungstheorien bei Telegram teilt. Das hatte nicht nur für den 48-Jährigen die Konsequenz, dass RTL den Vertrag mit ihm gekündigt hat.

Auch Ehefrau Laura Müller hat die Konsequenzen bis ins sonnige Florida spüren können. Nach eigenen Angaben soll die 20-Jährige 20 Kooperationspartner verloren haben – vermutlich ein nicht gerade niedriger sechsstelliger Betrag, der Laura nun ausgeblieben ist.

Laura Müller und Michael Wendler: Kooperation mit Modelabel Uncle Sam ist gescheitert

Nur noch wenige Firmen trauen sich, eine Kooperation mit Laura Müller einzugehen. Schließlich könnte ein neuer Skandal des Ehepaars auch rufschädigend für die eigene Firma sein. Eine der wenigen Firma ist Uncle Sam gewesen. Die Modefirma gehörte einst Robert Geiss (56), der durch den Verkauf seines Anteils der Firma zum Millionär wurde und seitdem sein Protz und Reichtum bei RTL II zur Schau stellt.

Bis zum heutigen Tag gehört Uncle Sam noch dem Bruder von Robert Geiss. Vivien Geiss, die Nichte des NRW-Promis, hat jedoch keine guten Erfahrungen mit einer Kooperation mit dem Ehepaar Wendler gemacht. Das klagt sie nun bei Bild an: „Es ist genug! Wir haben seit Monaten einen Vertrag, aber Laura hat ihren ebenso wenig erfüllt wie Michael Wendler seinen. Ich muss feststellen: Laura Müller ist gescheitert! Sie tat einfach nichts. Da hat jedes Verständnis und jede Gnadenfrist auch mal ein Ende. Laura hat den Zeitpunkt, sich mit ihrer eigenen Meinung klar zu positionieren, verpasst.“

Instagram-Kleinkrieg mit Michael Wendler: Vivien Geiss betitelt Laura Müller als „unprofessionell“

Die Geissens-Nichte möchte sich auch nicht nehmen lassen, noch eine weitere angebliche Lüge von Laura Müller bei der Zeitung richtigzustellen. Die 20-Jährige behauptete zuletzt, dass Markus Krampe nur der Ex-Manager von Michael Wendler sei und er sie nicht unterstützt habe.

Nur wenige Monate nach der Teilnahme bei DSDS, ging es für Laura Müller und Ehemann Michael Wendler mit der Karriere bergab.

Nicht nur Markus Krampe hat kurz darauf erklärt, dass dies eine Lüge sei. Auch Vivien Geiss wundert sich über die Aussage: „Uns irritierte sehr, dass Laura öffentlich via Instagram verkündete, dass Markus Krampe nie ihr Manager gewesen sei. Dabei war er es doch, der in ihrem Auftrag mit uns den Uncle-Sam-Werbedeal abgeschlossen hat. Ein solches Verhalten ist unprofessionell und inakzeptabel.“

Michael Wendler veröffentlicht Stellungnahme zu Uncle-Sam-Streit auf Instagram

Und weiter: „Wir hatten einen Vertrag und hätten als Familienunternehmer zu unserem Wort gestanden. Aber dafür brauchen wir professionelle Vertragspartner mit eigenem Profil. Hier war beides nicht zu erkennen. Wir haken das Thema jetzt ab und werden uns jetzt darauf konzentrieren, die Vorabzahlungen auf beide Werbeverträge zurückzubekommen.“ Doch genau da könnte nun der Haken liegen, denn Michael Wendler und Laura Müller sind da völlig anderer Meinung.

Michael Wendler veröffentlichte nur wenige Tage später eine Stellungnahme auf Instagram zu den Vorwürfen der Geissens-Nichte. Darin stand: „Hiermit weise ich die Berechtigung der Kündigung zwischen Uncle Sam und der Cape Music als unbegründet und gegenstandslos zurück.“ Das Vertragsverhältnis sei einseitig und ohne Begründung gekündigt worden. Eine Verletzung des Vertrages sei demnach nicht erfolgt und dieser sei daher auch weiterhin gültig.

Ex-Manager Markus Krampe mischt sich im Streit zwischen Uncle Sam und Michael Wendler ein

Darüber hinaus soll Uncle Sam sogar angeboten haben, die Kündigung des Vertrages wieder zurückzunehmen, wenn die Firma dafür das Management von Laura Müller übernehmen darf. Allein das ist schon ein Hinweis darauf, um welche Summen sich das Unternehmen und das Ehepaar streiten müssen.

Nun legte auch Vivien Geiss auf Instagram nach: „Von unserer Seite wurde nie ein Management von Laura angeboten, das ist nicht unser Business.“ Bei all dem hin und her zwischen den Geissens und dem Hause Norberg, mischt sich nun auch noch Ex-Manager Markus Krampe ein: „Wenn ihnen jetzt nachgesagt wird, dass der Vertrag immer noch Bestand hat und mit falschen Summen hausiert wird, kann ich nur sagen: Alles, was Michael Wendler da schreibt, ist gelogen“, erklärt Markus Krampe RTL. Michael Wendler hat ein ganz schlechtes Rechtsempfinden.“

Und dieses schlechte Rechtsempfinden soll nun zu Konsequenzen geführt haben: „Ich weiß von der Firma, dass eine Betrugsanzeige ausgestellt wird.“ Krampe ruft Michael Wendler jetzt zu „ein bisschen mehr Besonnenheit“ auf. Doch ob sich die zerstrittenen Parteien noch einigen können, ist fraglich.

Rubriklistenbild: © Rolf Vennenbernd/dpa