Oliver Pocher macht sich lustig

Michael Wendler: Kaum Interesse von Followern – Schlagersänger reagiert wie Donald Trump

Michael Wendler im Publikum bei „Let‘s Dance“ (RTL).
+
Michael Wendler hat sich von seiner Entschuldigung bei RTL vermutlich mehr erhofft.

Michael Wendler hat sich nach einer Aufforderung an seine Fans im Internet ordentlich blamiert. Seine Reaktion kommt bekannt vor.

Update, Donnerstag (12. November), 16.30 Uhr: Dinslaken – Das ist mal ein eindeutiges Ergebnis. Über 85 Prozent der User wollen Michael Wendler (48) auf Instagram nicht live sehen, wie seine Umfrage zeigte. Und wie reagiert Michael Wendler darauf? Er kündigt einen Livestream auf der sozialen Plattform an. „Über 30.000 Leute wollten es so. Und wer auf Nein gedrückt hat, muss ja nicht einschalten“, macht der Schlagersänger klar.

Michael Wendler will auf Instagram live gehen: Oliver Pocher macht sich über Schlagersänger lustig

Oliver Pocher (42) machte indes klar, was das für die andere Seite bedeutet: „Über 200.000 dementsprechend Nein. Das ist eine Mehrheit oder wie Trump sagen würde: Wahl gewonnen.“ Wann genau Michael Wendler live gehen wird und was er dort zu besprechen hat, will der Schlagersänger in den nächsten Tagen bekannt geben.

Erstmeldung, Mittwoch (11. November), 22 Uhr: Dass Michael Wendler (48) auf der Beliebtheitsskala vermutlich ein Stück weiter nach unten gerutscht ist, als noch vor seinem spektakulären Ausstieg bei DSDS Anfang Oktober, wird sich wohl jeder denken können. Doch wie wenig Lust seine Fans auf den Schlagersänger haben, zeigt sich nun auf seinem Account bei Instagram.

SchlagersängerMichael Wendler
Geboren22. Juni 1972 (Alter 48 Jahre), Dinslaken
EhepartnerLaura Müller (verh. 2020), Claudia Norberg (verh. 2009–2020)
KinderAdeline Norberg
ElternManfred Weßels, Christine Tiggemann

Michael Wendler: Vom Ausstieg bei DSDS zum Corona-Leugner und die Entschuldigung bei RTL

Bei Michael Wendler ging es die letzten Wochen auf und ab. Eine kleine Zusammenfassung: Michael Wendler ist aus der DSDS-Jury ausgetreten und in die USA gereist – ohne RTL ein Wort zu sagen. Daraufhin outete sich der 48-Jährige in einem Video als Gegner der Corona-Maßnahmen in Deutschland. Manager Markus Krampe zog in der Talkshow von Oliver Pocher (42) über seinen Schützling her, entschuldigte sich dafür wenige Tage später.

In der Zwischenzeit hat Michael Wendler seine Corona-Theorien auf Telegram verbreitet und anschließend den Kanal auf Drängen von Markus Krampe wieder gelöscht. Auch eine Entschuldigung an RTL wurde veröffentlicht, doch der Sender wollten davon gar nichts wissen und hat alle Verträge mit Michael Wendler und Ehefrau Laura Müller (20) aufgelöst. Und das alles ist gerade mal in vier Wochen passiert.

Michael Wendler mit Umfrage bei Instagram – Oliver Pocher macht sich über Umfrageergebnis lustig

Das alles wohl möglich nicht nur auf Kosten von Michael Wendlers Karriere, sondern auch auf Kosten der Fans. Denn diese wollen von dem Schlagersänger anscheinend nichts mehr wissen, wie eine Umfrage auf Instagram zeigt. Auf der sozialen Plattform veröffentlichte Wendler in seiner Story ein Foto von sich mit einer Maske auf dem Gesicht. Dazu die Umfrage, ob seine Fans Lust hätten, dass er mal auf Instagram „live“ gehen würde, also live die Fragen der Menschen beantwortet oder einfach nur etwas erzählt.

Wirklich beliebt war der Vorschlag nicht, denn ganze 65 Prozent wollten den 48-Jährigen nicht auf der Plattform sehen. Das rief auch direkt „Erzfeind“ Oliver Pocher auf den Plan, der sich mit einem Screenshot der Abstimmung direkt auf seinem Kanal über Michael Wendler lustig machte: „Also für Dich: Nach Stimmenauszählung hat Nein gewonnen“, kommentierte der Comedian den Screenshot der Abstimmung.

Michael Wendler auf Instagram: Oliver Pocher spielt auf US-Wahl an

Doch das Ergebnis wurde wenige Stunden später noch eindeutiger, wie ein weiterer Screenshot auf der Instagram-Seite von Oliver Pocher zeigt. Fünf Stunden später wollten nämlich ganze 82 Prozent der Fans nicht, dass Michael Wendler sich live auf Instagram zeigt.

Zu dem Screenshot wählte Oliver Pocher die Worte, dass er jetzt die Maske herunternehmen und das Ergebnis vor Gericht anfechten soll. Eine Anspielung auf das Ergebnis der US-Wahl, denn auch dieses Ergebnis zweifelt Michael Wendler an.

Michael Wendler ist Anhänger von Donald Trump und glaubt an einen Wahlbetrug

Dass Donald Trump (72) die Wahl zum Präsidenten der USA verloren hat, ist wohl für jeden klar – außer für Donald Trump selbst. Doch auch viele seiner Anhänger sind nicht bereit, das Ergebnis zu akzeptieren und wollen das Ergebnis vor Gericht anfechten. Von Wahlbetrug und illegalen Stimmen ist die Rede.

Video: Zweite Runde: Michael Wendler und Oliver Pocher streiten wegen US-Wahlen

Auch Michael Wendler ist Anhänger von Donald Trump, was ein Aufsteller im Vorgarten deutlich machte. Dieser wurde auf Instagram gepostet. Auch auf Telegram, als der Kanal noch existierte, zweifelte Michael Wendler das Wahlergebnis an und forderte eine Neuauszählung.

Auch wenn Donald Trump sich wohl keine Hoffnung mehr auf eine zweite Amtsperiode machen kann, hat Michael Wendler seine Hoffnung auf ein Instagram-Live noch nicht verloren. Auf die Provokation von Oliver Pocher antwortete dieser nur: „Endergebnis abwarten!!! Bei Pocher ein Fremdwort“ – diese Worte können einem doch irgendwie bekannt vorkommen.