Statt Telegram jetzt Instagram

Michael Wendler löscht Wirr-Post zur US-Wahl nach wenigen Minuten - was drin stand

Michael Wendler soll in Amerika Werbung für Donald Trump bei der US-Wahl machen.
+
Michael Wendler teilt auf Instagram weiter munter politische Inhalte zur Corona-Pandemie und US-Wahl.

Michael Wendler hat schon wieder eine skurrile Behauptung zur US-Wahl geteilt. Die war wohl so irritierend, dass er sie schnell wieder gelöscht hat.

NRW – Michael Wendler (48) hat sich von Telegram verabschiedet – und teilt seine fragwürdigen Ansichten und Behauptungen zum Weltgeschehen nun auf Instagram. Sein neuster Post war aber offenbar so skurril, dass sich der Wendler sogar selbst nach wenigen Minuten dazu entschied, den Beitrag kurzerhand wieder zu löschen.

SchlagersängerMichael Wendler
Geboren22. Juni 1972 (Alter 48 Jahre), in Dinslaken
EhepartnerinLaura Müller (verh. seit 2020), Claudia Norberg (verh. 2009–2020)
KinderAdeline Norberg
TitelEgal (2017), Sie Liebt Den DJ (2004), Wenn alle Stricke reißen (2005)

Michael Wendler will auf Instagram über US-Wahl und Donald Trump aufklären

Seit wenigen Tagen hat es sich Michael Wendler offenbar zur Aufgabe gemacht, über die US-Wahl aufzuklären. Als glühender Trump-Anhänger verteidigt der deutsche Schlagersänger mit Wohnsitz in Florida den noch amtierenden Präsidenten vehement. Sogar mit Oliver Pocher (42) legte sich der Wendler bereits wegen der US-Wahl an.

Wie auch Donald Trump (74) selbst, ist nämlich auch der Wendler offenbar davon überzeugt, dass der US-Präsident um seinen Wahlsieg betrogen worden und eigentlicher Gewinner der US-Präsidentschaftswahl sei. Um seine Behauptungen zu stützen, teilte der Schlagersänger bereits vor wenigen Tagen Statistiken und Artikel aus unbekannten beziehungsweise fragwürdigen Quellen.

Michael Wendler teilt neue irritierende Aussage über US-Wahl auf Instagram

Wie Oliver Pocher am Donnerstag (12. November) in seiner Instagram-Story geteilt hat, soll sich der Wendler nun wieder zu Wort gemeldet und erneut seine Meinung zur US-Wahl kund getan haben. Auf Instagram soll der gebürtige Dinslakener geschrieben haben: „Ich lege mich fest: Trump bleibt Präsident der USA.“

Eine skurrile Aussage, in Anbetracht der Tatsache, dass Trump-Konkurrent Joe Biden (78) bereits die nötigen Stimmen für einen Wahlsieg erhalten hat und die Wahlbetrugsvorwürfe von Donald Trump bisher als vollkommen unbegründet gelten. Auch Oliver Pocher kommentiert den Wendler-Beitrag bissig: „Ich freue mich schon, wenn sein Visum abläuft.“

Video: Zweite Runde – Michael Wendler und Oliver Pocher streiten wegen US-Wahlen

Doch auch Michael Wendler schien sich kurz nach Veröffentlichung des skurrilen Posts nicht mehr so sicher über seine Aussage zu sein – und nahm den Beitrag bereits nach nur wenigen Minuten wieder aus dem Netz.

Michael Wendler rudert zurück und löscht Trump-Post auf Instagram nach wenigen Minuten

„Viele Dinge kommen bei ihm im Nachgang“, erklärte Wendler-Manager Markus Krampe bereits im Oktober die wendlersche Sprunghaftigkeit in der RTL-Sendung „Pocher – Gefährlich Ehrlich“.

Es ist immerhin nicht das erste Mal, dass Michael Wendler eine Aussage im Nachhinein bereut, revidiert oder nicht so gemeint haben will. Als Beispiel: Erst vergangene Woche hatte sich Michael Wendler in einem Instagram-Video bei seinem ehemaligen Arbeitgeber RTL entschuldigt. Dem Sender hatte er vor wenigen Wochen vorgeworfen, „gleichgeschaltet“ und „politisch gesteuert“ zu sein.

Gleichzeitig ruderte der Wendler auch in Bezug auf seine Aussagen zur Coronavirus-Pandemie zurück (alle Artikel über die Coronavirus-Pandemie in NRW auf RUHR24.de). Er sei auf keinen Fall ein Aluhut-Träger oder Verschwörungstheoretiker, kündigte wenig später auch seinen Ausstieg aus dem bei Verschwörungsideologen beliebten Kommunikations-Kanal Telegram an.

Nach gelöschtem Instagram-Post: Wendler teilt Nachrichten über gekippte Maskenpflicht-Regeln

Nun teilt Michael Wendler aber weiter irritierende Aussagen – zwar nicht auf Telegram, aber auf Instagram. Den skurrilen Post über Donald Trumps Wahlsieg mag der Wendler zwar gelöscht haben – stattdessen teilt der Schlagersänger nun aber in seiner Instagram-Story munter weiter Nachrichten über gekippte Maskenpflicht-Regeln in deutschen Städten. Dass er sich ja eigentlich aus der Politik heraushalten wollte, scheint Michael Wendler schon wieder vergessen zu haben.

Mehr zum Thema