Kommentar

Michael Wendler ist ein gefährlicher Ideologe – wir sollten aufhören, über ihn zu lachen

Michael Wendler bei einer TV-Aufzeichnung
+
Michael Wendler verbreitet auf Telegram (nicht nur) Corona-Verschwörungstheorien. Die Menschen lachen über ihn, doch dabei übersehen sie etwas.

Michael Wendler ist ein gefährlicher Mensch? Vor einigen Jahren hätte man laut gelacht. Doch das sollten wir jetzt lassen, denn der Sänger ist zu einem gefährlichen Ideologen geworden. Ein Kommentar.

Deutschland – Michael Wendler (48) ist gewiss ein schwieriges Thema, das würde wohl jeder unterschreiben. Egal, wie die persönliche Meinung zu ihm ist. Total unverständlich ist jedoch die Reaktion, über die wilden Verschwörungstheorien des Schlagersängers zu lachen, meint RUHR24-Autorin Anna Quasdorf.

SchlagersängerMichael Wendler
Geboren22. Juni 1972 (Alter 48 Jahre) in Dinslaken
Aktueller EhepartnerLaura Müller (verh. 2020)
KinderAdeline Norberg
ElternChristine Tiggemann, Manfred Weßels

Michael Wendler: Verschwörungstheorien über Coronavirus und US-Wahl

Eigentlich wäre es total witzig: Joe Biden ist gar nicht der gewählte Präsident der USA und das Coronavirus existiert überhaupt nicht – wobei Michael Wendler da auch je nach Tagesform unterschiedliche Meinungen hat. Doch das stimmt leider genauso wenig, wie die Behauptung, der Wendler würde sich die eigentlich roten Haare mit Schuhcreme färben. Niemand würde das glauben, nur weil einige Fans das in seine Instagram-Kommentare schreiben.

Doch das Ganze ist gar nicht lustig, denn auch wenn man es am liebsten nicht wahrhaben will: Michael Wendler hat eine Vorbildfunktion für viele Menschen. Er hat Fans, die ihrem Idol alles glauben, was es von sich gibt. Und Michael Wendler steht für eine Entwicklung, die seit der Corona-Pandemie stark zugenommen hat: die Spaltung der Gesellschaft.

Michael Wendler hat nicht Medizin studiert: Telegram-Anhänger glauben Theorien des Schlagersängers

Jeder darf eine eigene Meinung haben und darf diese auch äußern. Das ist ein wichtiges Grundrecht in Deutschland. Doch das Coronavirus zu leugnen ist keine eigene Meinung, sondern einfach nur Schwachsinn und das Verweigern von wissenschaftlichen Erkenntnissen. Das Problem: Jeder meint auf einmal, die gesamte Wahrheit zu kennen. Nicht nur Michael Wendler denkt, dass er nach ein paar YouTube-Videos Medizin und Politikwissenschaft studiert hat – seine Anhänger machen es ihm nach.

Der Sturm von Trump-Anhängern auf das Kapitol hat gezeigt, wie weit Anhänger einer fragwürdigen Person gehen können. „Sowas würde in Deutschland niemals passieren“ war das erste, was ich mir bei den Bildern aus Washington gedacht habe. Aber kann man sich da so sicher sein? Schließlich haben im August viele Menschen dank einer Corona-Verschwörungstheoretikerin versucht, den Bundestag zu stürmen. Drei Polizisten konnten das Schlimmste verhindern.

RTL: Michael Wendler wird nach KZ-Vergleich bei DSDS gestrichen – viel zu spät

Nach dem unfassbaren KZ-Vergleich von Michael Wendler klatschte es auf Telegram Beifall. Darauf hat nun (endlich) auch RTL reagiert und ihn aus allen DSDS-Folgen herausgeschnitten. Das war wichtig für den TV-Sender, doch der Schritt ist viel zu spät gekommen. Denn RTL hat eine soziale Verantwortung. Millionen Menschen schalten bei DSDS rein – und schauen einem Corona-Verschwörungstheoretiker zu, der parallel bei Telegram unfassbare Forderungen stellt.

Video: Eingestampft nach KZ-Skandal – Wendler-Fan-Shop gesperrt!

„Wenn Michael Wendler ganz normal im Fernsehen gezeigt wird, kann er doch nicht so schlimm sein“, hörte ich im Bekanntenkreis. Falsch! Wir erkennen nicht, was für einen Einfluss eine Person wie Michael Wendler haben kann. Wir lachen über ihn, verschicken lustige „Egal“-Memes. Und trotzdem hat er allein auf Telegram fast 150.000 Anhänger. Das sind fast zweimal so viele, wie ins Dortmunder Fußballstadion passen.

Michael Wendler „recherchiert“ bei „seriösen Quellen“: Menschen sind zu faul, sich selbst zu informieren

Er ruft auf, sich nicht gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Er ruft auf, das Tragen einer Maske zu verweigern. Er postet Sachen der QAnon-Verschwörungstheoretiker, woran auch Xavier Naidoo (49) glaubt. Diese sind der Meinung, dass die weltweite Elite das Blut von kleinen Kindern aus Höhlen trinkt, um ewig jung zu bleiben (ernsthaft). Dazu liefert Michael Wendler angebliche Beweise, die in keinem Verhältnis auch nur ansatzweise wissenschaftlich sind und von dubiosen Internetseiten stammen, die sich „alternative Medien“ nennen.

Die Menschen sind faul geworden, sie wollen sich nicht mehr selbst informieren. Viele Menschen arbeiten den ganzen Tag, kümmern sich danach noch um die Familie oder die wenigen Hobbys, die man noch ausführen darf – wo bleibt da noch Zeit für eine ordentliche Recherche? Sie vertrauen auf die Recherche von anderen, vertrauen damit automatisch, dass das gesagte der Person wahr sein muss. Man hinterfragt nicht mehr, was man von einer Person wie Michael Wendler vorgesetzt bekommt.

150.000 Anhänger: Michael Wendler wird verharmlost – und das kann gefährlich werden

Dinge zu hinterfragen ist wichtig, versteht mich nicht falsch. Doch bei bluttrinkenden Eliten sollte man doch gehörig stutzig werden und vor allem: Sich selbst an den Computer setzen und nach handfesten Beweisen suchen – und das bei seriösen Quellen. Wir befinden uns in einer Zeit, die für viele ungewiss ist. Menschen sind verzweifelt, weil sie ihren Job oder ihre Existenz verloren haben.

Und sie sind, berechtigterweise, wütend. Doch viele verstehen ihre Wut falsch, projizieren die Situation auf die Regierung und hoffen auf eine Person wie Michael Wendler (oder seine Kollegen Attila Hildmann und Xavier Naidoo), die die Regierung stürzen wird, schließlich ist diese jetzt der Feind. Diesen Gegner kann man wenigstens anfassen, ihn sehen und begreifen.

Die „Recherchen“ von Michael Wendler sorgen dafür, dass sich die Menschen nicht mehr selbst informieren möchten - ein gefährlicher Fehler.

Wer über Michael Wendler lacht, über seine Aussagen oder sein Verhalten, der verharmlost etwas ganz gewaltiges: Den Einfluss, den er auf die Menschen hat. Denn nicht jeder will sich mit dem Coronavirus zufriedengeben und das ist okay. Doch dann sollten wir wenigstens Michael Wendler als das einstufen, was er auch ist: Ein gefährlicher Ideologe.

Dieser Kommentar entspricht der Meinung der Autorin und muss nicht unbedingt die Ansicht der gesamten Redaktion widerspiegeln.