Markus Krampe

Kurioser Ersatz für den Wendler: Ex-Manager will jetzt DSDS-Star groß rausbringen

Michael Wendler und sein ehemaliger Manager Markus Krampe jeweils bei einer RTL-Aufzeichnung
+
Es naht Ersatz für die von Michael Wendler hinterlassene „musikalische Lücke“.

Nach dem großen Corona-Eklat um Michael Wendler hat sein Ex-Manager Markus Krampe jetzt einen neuen Schützling. Dieser soll nun die „riesige musikalische Lücke“ schließen.

Deutschland/Florida – Seit knapp einem Jahr macht Schlagersänger Michael Wendler* (49) nicht mehr mit Hits wie „Egal“ Schlagzeilen, sondern fast ausschließlich mit sonderbaren Äußerungen zur Corona-Pandemie*. Das hat auch Auswirkungen auf die Menschen, die früher im Musik-Business mit ihm zusammengearbeitet haben. Ex-Manager Markus Krampe (44) hat jetzt auf Instagram eine besondere Ankündigung gemacht, enthüllt RUHR24*.

SchlagersängerMichael Wendler
Geboren22. Juni 1972 (Alter 49 Jahre), Dinslaken
EhepartnerinLaura Müller (verh. 2020), Claudia Norberg (verh. 2009–2020)
KinderAdeline Norberg

Michael Wendler: Ex-Manager Markus Krampe glaubt nicht an Musik-Comeback des Schlagersängers

Mitte 2020 schien Michael Wendler auf einer Erfolgswelle zu surfen, die beinahe ihresgleichen suchte: Der Wendler und Ehefrau Laura Müller (21) hatten auf Social Media und im TV mehrere Werbe-Deals* eingesackt und zudem einen XXL-Vertrag mit RTL ergattert. Dieser sollte den Wendlers bis Ende 2021 Engagements in mehreren TV-Shows und ein ordentliches Sümmchen auf dem Konto bescheren.

Nach dem Eklat um seinen DSDS-Ausstieg und den damit verbundenen dubiosen Äußerungen zur Corona-Pandemie, sind alle Deals Geschichte. Ex-Manager Markus Krampe ist sich auf Instagram sicher: Der Wendler hat „sich wohl endgültig aus dem Musikbusiness verabschiedet.“

Michael Wendler: Nach Corona-Eklat um DSDS-Ausstieg ist es ruhig um „Egal“-Interpret geworden

Der Rückzug des Wendlers aus der TV- und Musik-Branche hat auch Auswirkungen auf die Menschen, die früher mit ihm zusammengearbeitet haben. So wartet Ex-Hochzeitsplaner Timo Berger beispielsweise immer noch auf Zahlungen von Michael Wendler in Höhe von knapp 30.000 Euro*.

Und auch Ex-Manager Markus Krampe zeigte sich kurz nach dem plötzlichen Ausstieg des Wendlers bei DSDS in mehreren RTL-Interviews augenscheinlich fassungslos. Nach mehreren gescheiterten Versuchen, den Sänger wieder „auf die richtige Bahn zu bringen“, warf Musik-Experte Krampe schließlich Mitte November 2020 das Handtuch als Wendler-Manager*.

Michael Wendler verbreitet auf Telegram Corona-Verschwörungstheorien.

Kein Wendler-Comeback nach Corona-Aussagen? Ex-Manager will DSDS-Star groß rausbringen

Inzwischen scheint sich der Musik-Manager aber wieder von seinem „Schock“ erholt zu haben – doch er sagt auch: Man müsse „trotz aller Eskapaden anerkennen, dass (Michael Wendler) im Bereich des tanzbaren Discofox und Popschlager, eine riesige musikalische Lücke hinterlässt“, so Markus Krampe am Freitag (20. August) in einem Instagram-Beitrag.

Doch der Manager hat bereits Pläne für einen „Wendler-Ersatz“: Nachdem Markus Krampe bereits Sängerin Michelle unter Vertrag genommen hat, will er jetzt ausgerechnet einen DSDS-Teilnehmer groß rausbringen. Norman Langen (36), Siebtplatzierter bei „Deutschland sucht den Superstar“ 2011 und seines Zeichens ebenfalls Schlagersänger, soll die „Wendler-Lücke“ schließen.

Video: Ex-Wendler-Manager Markus Krampe spricht über Laura Müller

Markus Krampe: Wendler-Produzenten sollen jetzt für DSDS-Teilnehmer Norman Langen Musik machen

Die Weichen für Norman Langens künftige Erfolgs-Welle seien laut Krampe bereits gestellt: „Es kommt (...) nicht von ungefähr, dass ausgerechnet Tom Marquardt, der seinerzeit als Komponist & Texter für die Songs von Michael Wendler verantwortlich war, nun auch für Norman schreiben und gemeinsam mit Michael Dorth, Produzent und Erfinder des ‚Wendler-Sounds‘ für eine absolute Ohrwurmgarantie sorgen wird“, schreibt Markus Krampe auf Instagram.

Krampe selbst freue sich ebenfalls „wahnsinnig auf die neue Herausforderung und auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.“ Dass Markus Krampe als Manager durchaus erfolgreiche Arbeit leistet, zeigt auch der Fall Michael Wendler (mehr Promi-News aus NRW* auf RUHR24).

„Als ich vor über einem Jahr das Management von Michael Wendler übernommen habe, musste ich sehr viel Überzeugungsarbeit leisten und musste viele Plattenbosse und Senderchefs davon überzeugen, dass das Ganze erfolgreich werden kann. Wie man gesehen hat – bis zum freiwilligen Ausscheiden von Michael Wendler bei ‚DSDS‘ – hat das ja auch ganz gut geklappt“, so der Manager im November 2020. Hoffentlich bleibt ihm mit Norman Langen ein ähnliches Wendler-Drama erspart. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.