Corona-Pandemie

Fitnessstudios von McFit dürfen unter bestimmten Bedingungen wieder öffnen – Kritik wird laut

Seit Anfang November haben die Fitnessstudios in Deutschland wegen der Corona-Pandemie geschlossen. Eine Kette hat jetzt einen Ausweg gefunden.

NRW – Für alle Fitness-Fans und Hobbysportler war diese Nachricht ein Schock: Seit dem 2. November 2020 müssen alle Fitnessstudios deutschlandweit geschlossen bleiben. Grund dafür ist die andauernde Corona-Pandemie. Seit der Schließung versuchen die Fitness-Ketten ihren Mitgliedern sportliche Alternativen in Form von digitalen Kursen anzubieten. Doch das Angebot gefällt nicht jedem. Der Wunsch nach einem Training im Studio wird immer größer. Und zumindest teilweise könnte er sich jetzt erfüllen.

UnternehmenRSG Group mit McFit
CEO und GründerRainer Schaller
Gründung1997 in Würzburg

McFit: Fitnessstudio-Kette eröffnet Outdoor-Gyms in Deutschland

Stichwort: Outdoor-Gyms. Den Vormarsch machte McFit am Sonntag (14. Februar) und eröffnete sechs Fitnessstudios für draußen. Dabei handelt sich es sich um kleinere Studios der Fitness-Kette, die in Zelten auf den Parkplätzen vor den Fitnesscentern aufgebaut wurden. Der Andrang am Valentinstag war enorm: Auf Instagram zeigte McFit mehrere Aufnahmen auf seinen Outdoor-Gyms. Pünktlich um 13 Uhr gingen sie an den Start - angeboten wird Equipment wie Hanteln und Zugmaschinen.

Nach einer kurzen Einweisung könne man direkt loslegen - so wird es jedenfalls auf der Social-Media-Plattform dargestellt. Wichtig sei dabei nur, dass die Corona-Maßnahmen eingehalten werden, man die Geräte regelmäßig desinfiziert und ein Handtuch dabei hat. „Lieblingsdate der McFit-Mitglieder am Valentinstag 2021“, schrieb das Unternehmen auf Instagram und ließ damit am Tag der Liebe die Herzen aller Fitness-Fanatiker höher schlagen (alle Nachrichten zu Corona in NRW bei RUHR24).

McFit: Fünf Outdoor-Gyms haben seit dem 14. Februar 2021 geöffnet

In Rostock, Braunschweig, Berlin-Heinersdorf, Magdeburg und Mannheim-Almenhof darf nach vorheriger Anmeldung trotz Corona-Lockdown ab sofort draußen trainiert werden. Ursprünglich waren noch fünf weitere Standorte in Hamburg, Neunkirchen, Mainz, Wiesbaden und Bremen geplant. Doch dort musste McFit seine „Fitness-Zelte“ nach einem Besuch vom Ordnungsamt schnell wieder abbrechen.

„Vier unserer zehn Outdoor-Gym-Standorte sind aktuell behördlich geschlossen worden. Wir sind im engen und positiven Austausch mit den jeweiligen Behörden vor Ort, um Lösungen zu finden, wie wir zeitnah wieder öffnen können“, sagte McFit-Chef Rainer Schaller der Bild-Zeitung. Es bleibt spannend, wie die Behörden in der laufenden Woche über die anderen Standorte entscheiden werden. McFit hat in Deutschland rund 1,7 Millionen Mitglieder, von denen die meisten sicherlich nur zu gerne wieder trainieren würden.

McFit: Fitnessstudios für draußen sind Individualsport und damit erlaubt

Auf den Bildern und Videos, die McFit am Sonntag auf seinem Instagram-Kanal postete, sah man Mitglieder in Sportkleidung und dicken Winter-Accessoires trainieren. Alle von ihnen tragen einen Mundschutz. McFit selbst bewirbt seine Outdoor-Gyms mit dem Slogan „Train safe, be strong“ (Deutsch: „Trainiere sicher, sei stark“). Das Unternehmen ist der Meinung, dass es sich bei dem Outdoor-Training nicht um verbotenen Gruppensport, sondern um Individualsport handele, der zum Teil erlaubt ist.

Kritik für die ungewöhnliche Maßnahme, die Regeln des anhaltenden Lockdowns geschickt zu umgehen, gibt es aus der Politik. SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach sagte der Bild-Zeitung: „Ich finde diese Aktion bedauernswert. Sie passt nicht in die Zeit.“

McFit: Scharfe Kritik an Outdoor-Gyms kommt aus der Politik

Bürger seien angehalten, zu Hause zu bleiben und soziale Kontakte zu vermeiden. Es ist noch nicht die Zeit gekommen, um über Sport außerhalb der eigenen vier Wände nachzudenken. „Da kommen viele Leute zusammen. Auch, wenn sie sich draußen treffen. Es kommt zu Menschenansammlungen, es reisen Leute an. Es ist einfach falsch“, so Lauterbach.

McFit bietet seinen Mitgliedern ab sofort in ausgewählten Bundesländern Outdoor-Gyms an.

Nach dem Training könnten die Mitglieder im schlimmsten Fall miteinander reden und so für größere Gruppenansammlungen sorgen. „In einer Zeit, in der wir eigentlich versuchen, dass die Zahl der Kontakte insgesamt so gering wie möglich ist. Wir sind einer ganz kritischen Phase der Pandemie“, sagt Lauterbach. Die Öffnung der Outdoor-Gyms ist ein falsches Signal.

Fitnessstudios haben geschlossen: Mitglieder müssen trotz Lockdown weiter zahlen

Bundesweit waren die Fitnessstudios am 2. November 2020 geschlossen worden, um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland zu verhindern. Ein Sonder-Kündigungsrecht gibt es nicht. Wer einen laufenden Vertrag bei einem der rund 10.000 deutschen Fitnessstudios hat, muss seine Beiträge trotz Schließungen weiter bezahlen.

Die Fitnessstudios, darunter auch McFit, bedanken sich regelmäßig für die finanzielle Unterstützung. Nach dem Lockdown wolle man Wege finden, die Beiträge zurückzuzahlen. Entweder in Form von Gutscheinen oder Monaten, in denen man nach Vertragsende kostenlos trainieren kann.

McFit: Outdoor-Gyms dürfen in Nordrhein-Westfalen (NRW) nicht öffnen

Beim vergangenen Corona-Gipfel am 10. Februar machten die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten die Hoffnungen der Gym-Betreiber auf eine baldige Studio-Öffnung zunichte. Angesichts der vielen Mitglieder, die weiterhin ihre Gebühren zahlen müssen, wollen die Unternehmen wohl neue Lösungen präsentieren. Aber ob Outdoor-Gyms dafür der richtige Weg sind?

In Bayern, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein und Sachsen verzichtet McFit auf seine Outdoor-Gyms. Grund dafür sind die Corona-Regeln der einzelnen Bundesländer. In Nordrhein-Westfalen etwa ist neben dem Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Fitnessstudios, Schwimmbädern auch der Individualsport weiterhin verboten. So steht es in der Coronaschutzverordnung des Landes NRW, die seit dem 14. Februar 2021 gültig ist. Eine zeitnahe Öffnung von Outdoor-Gyms ist damit vom Tisch.

Rubriklistenbild: © Marius Becker

Mehr zum Thema