Geschäftliche Angelegenheit?

Schüsse vor McDonald‘s in Oberhausen: Polizei sucht Verdächtigen mit Foto

Fahndungsfoto nach Schüssen in Oberhausen
+
Devrim K. steht im dringenden Tatverdacht, auf drei Menschen vor einer McDonald‘s-Filiale in Oberhausen geschossen zu haben.

Nach den Schüssen am Samstagabend vor einem McDonald‘s in Oberhausen suchen die Ermittler nun europaweit nach dem Tatverdächtigen.

Update, Dienstag (1. November), 15.12 Uhr: Oberhausen – Der 51-jährige Tatverdächtige ist immer noch auf der Flucht. Die Fahndung laufe weiter, sagte eine Polizei-Sprecherin am Dienstag (1. November) in Oberhausen.  Dem Mann werde versuchter Totschlag vorgeworfen.

Polizei sucht nach Schüssen vor McDonald‘s-Filiale in Oberhausen mit Foto nach Tatverdächtigem

Update, Montag (31. Oktober), 14.20 Uhr: Die Ermittler gehen aktuell davon aus, dass sich der Tatverdächtige zusammen mit Familienangehörigen ins Ausland abgesetzt hat. Die Fahndung soll so schnell wie möglich auf das europäische Ausland ausgeweitet werden.

Der 49-Jährige musste sich aufgrund einer gefährlichen Bauchwunde einer Notoperation unterziehen. Es bestehe jedoch keine Lebensgefahr mehr, sagte Staatsanwältin Jill Mc Culler, wie die DPA berichtet.

Devrim K. steht im dringenden Tatverdacht, auf drei Menschen vor einer McDonald‘s-Filiale in Oberhausen geschossen zu haben.

Update, Sonntag (30. Oktober), 15.24 Uhr: Nach den Schüssen vor einer McDonald‘s-Filiale fahndet die Polizei mit einem Foto nach dem mutmaßlichen 51-jährigen Schützen Devrim K. Die Beamten gehen davon aus, dass sich der Tatverdächtige derzeit mit weiteren Familienangehörigen auf der Flucht befindet. Vom Tatort entfernte er sich mit einem weißen Citroën C4.

Wer Hinweise zum Aufenthaltsort des Tatverdächtigen machen kann, soll sich an die Polizei Essen unter 0201 – 8290 wenden. Die Polizei warnt davor, dass der 51-Jährige vermutlich eine scharfe Schusswaffe mitführt.

Festnahme nach Schüssen vor McDonald‘s-Filiale in Oberhausen

Update, Sonntag (30. Oktober), 11.18 Uhr: Inzwischen liegt eine gemeinsame Erklärung der Staatsanwaltschaft Duisburg und der Polizei Essen zur gestrigen Bluttat vor einem McDonald‘s in Oberhausen vor. Bei den angeschossenen Opfern handelt es sich demnach um eine 47-Jährige, einen 28-Jährigen und einen 49-Jährigen, die alle in Gelsenkirchen wohnen. Keines der Opfer schwebt mehr in Lebensgefahr.

Sie alle seien wohl keine „Zufallsopfer“, die Staatsanwaltschaft vermutet geschäftliche Beziehungen hinter den Schüssen. Eine Mordkommission wurde eingerichtet. Noch am Samstagabend kam es gegen 22.30 Uhr zu einer Festnahme eines 40-jährigen Mannes in Gelsenkirchen.

Nach der Tat sicherten Ermittler am Tatort Spuren.

Er, so berichten Polizei und Staatsanwaltschaft, sei zwar bei der Tat anwesend gewesen, soll aber nicht geschossen haben. Aktuell befinde er sich im Gewahrsam der Polizei. Die Fahndung nach dem mutmaßlichen Schützen, einem bereits identifizierten 51-jährigen Mann aus Essen, dauert derweil weiter an.

Update, Sonntag (30. Oktober), 10.47 Uhr: Nach den Schüssen vor einer McDonald‘s-Filiale in Oberhausen hat die Polizei einen Tatverdächtigen ermittelt und fahndet nach ihm. Es handelt sich um einen 51-jährigen Mann aus Essen, wie eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft gegenüber der Deutschen Presse-Agentur (DPA) mitteilte.

Schüsse vor McDonald‘s in Oberhausen: 49-Jähriger schwebte in Lebensgefahr

Hintergrund der Tat könnten demnach „geschäftliche Angelegenheiten“ zwischen dem Täter und den drei verletzten Personen gewesen sein. Ein männliches Opfer (49) befinde sich nach einer Not-Operation außer Lebensgefahr. Zudem sei eine Frau am Bein und ein weiterer Mann am Arm verletzt worden.

Erstmeldung, Sonntag (30. Oktober), 8.27 Uhr: Am Samstagabend (29. Oktober) hat sich im Außenbereich einer McDonald‘s-Filiale in Oberhausen eine Bluttat ereignet. Ein Mann hat dort drei Menschen – eine Frau und zwei Männer – durch Schüsse verletzt. Der Schütze befindet sich auf der Flucht.

Schüsse vor McDonald‘s-Filiale in Oberhausen – drei Verletzte und ein flüchtiger Täter

Ein Polizeisprecher erklärte gegenüber der DPA, dass die Hintergründe der Tat noch unklar seien. Die Bild berichtet von einer vorherigen Auseinandersetzung, bei der mehrere Personen aneinandergeraten seien. Anschließend sei die Situation demnach eskaliert und der flüchtige Schütze zückte eine Waffe.

Die Polizei sperrte den Bereich um die McDonald‘s-Filiale großräumig ab.

Dem Bericht zufolge wurde ein Mann von einem Schuss in den Bauch verletzt, ein Streifschuss erwischte zudem das Bein einer Frau. Auch eine dritte Person wurde verletzt. Sie alle wurden von Rettungskräften zunächst vor Ort versorgt und anschließend in Krankenhäuser gebracht.

Die McDonald‘s-Filiale in Oberhausen ist normalerweise rund um die Uhr geöffnet. Für die Dauer der Ermittlungen wurde sie geschlossen und das umliegende Areal großräumig abgesperrt.

Mehr zum Thema