Trennungsgerüchte um BVB-Spieler

Trennung von Mats und Cathy Hummels - neue Bekannte bricht bei Instagram ihr Schweigen

Nach den Trennungsgerüchten rund um Mats und Cathy Hummels hat sich nun die angebliche neue Freundin des BVB-Fußballers zu Wort gemeldet.

Dortmund – Mittlerweile ist es zwei Wochen her, dass die Bild-Zeitung zum ersten Mal über die mögliche Trennung von Mats und Cathy Hummels berichtete und eine neue angebliche Bekanntschaft des BVB-Kickers ins Spiel brachte: Lisa Straube. Die 21-jährige Tischtennisspielerin aus Dortmund sei angeblich schon öfter mit Mats am Dortmunder Phoenix-See gesehen worden. Bestätigt wurden diese Gerüchte bislang nicht. Doch jetzt bricht Lisa Straube ihr Schweigen!

FußballerMats Hummels
Aktueller VereinBVB
EhepartnerinCathy Hummels (verh. 2015)

Trennung bei Mats Hummels? Angebliche neue Freundin Lisa Straube bricht Schweigen auf Instagram

Auf ihrem öffentlichen Instagram-Account kommentiert die Dortmunderin die brodelnde Gerüchteküche rund um ihre Person mit den Worten: „Sei nicht so schnell damit, alles zu glauben, was du hörst, weil Lügen schneller sind als die Wahrheit“ und postete dazu ein Foto von sich im Restaurant „Bocca“, das am Phoenix-See im Dortmunder Stadtteil Hörde liegt. Also eben da, wo die hübsche Brünette laut Bild-Zeitung schon öfter mit Mats Hummels gesehen worden sein soll.

Ob an den Gerüchten zur möglichen Bekanntschaft zwischen Lisa Straube und Mats Hummels etwas dran ist, wissen wohl nur die beiden selbst. Offiziell bestätigt wurden die Gerüchte bislang jedenfalls nicht. Auch zur angeblichen Trennung des Fußballers von seiner Langzeitliebe Cathy Hummels gibt es kein eindeutiges Statement. Das Glamour-Paar, das sich am 15. Juni 2015 im Hotel „Bayerischer Hof“ in München das Ja-Wort gab, hüllt sich in Schweigen.

Lisa Straube zeigt sich ganz entspannt auf Instagram – aber es ist nicht alles so, wie es scheint

Während sich Mats derzeit mit dem BVB trotz Verletzung auf die kommende Bundesliga-Saison vorbereitet, hat Cathy einen entspannten Familien-Urlaub mit Söhnchen Ludwig und ihrem Vater in Kroatien verbracht. „Ich weiß, was ich für meinen Seelenfrieden brauche“, so die Influencerin auf ihrem Instagram-Account.

Was Lisa Straube mit ihrem neuesten Foto bezwecken will, darüber kann man nur mutmaßen. So entspannt, wie sie sich auf dem Foto gibt – mit Wein und lockerer Pose – scheint sie aber wohl nicht zu sein. Das dazugehörige Statement über schnelle Lügen lässt ganz klar verlauten: Sie hat genug von den Gerüchten und den angeblichen Lügen zu ihrem Privatleben.

Lisa Straube profitiert bei Instagram von den Trennungsgerüchten über Mats und Cathy Hummels

Wie die Wahrheit aussieht, will sie aber trotzdem nicht sagen. Genau wie Mats und Cathy Hummels schweigt auch Lisa Straube zu den Trennungsgerüchten.

Viele interessierte Leser hätte die 21-Jährige jedenfalls: Durch den Medienrummel rund um ihre angebliche Bekanntschaft mit BVB-Kicker Mats Hummels hat Lisa Straube auf Instagram ordentlich an Bekanntheit zugelegt: Mittlerweile folgen der modebewussten Dortmunderin mehr als 45.000 Menschen (mehr News zu Promis aus NRW bei RUHR24).

Hier am Phoenix See im Dortmunder Stadtteil Hörde sollen Mats Hummels und Lisa Straube schon öfter gesehen worden sein.

Angebliche neue Freundin von Mats Hummels: Lisa Straube kommentierte Gerüchte schon einmal

Anfang August, bevor die ersten Gerüchte aufkamen, waren es gerade mal 7.000 Follower. Ein fetter Zuwachs also, der sich schon bald auf ihre Social-Media-Aktivitäten auswirken könnte. Ob Lisa Straube also bald ähnlich wie Cathy Hummels als Influencerin arbeiten wird? Scheu davor, mit ihren Followern zu sprechen, scheint sie jedenfalls nicht zu haben. Auch, wenn es auf ihrem Account sonst eher still zugeht.

In einem ersten Statement zu den Gerüchten über Mats Hummels sagte sie Folgendes: „Ich bevorzuge Diskretion und Privatsphäre, welche mir genommen wurden. Nicht alles gehört in die Öffentlichkeit und vor allem keine Themen wie diese.“ Dennoch scheint sie den Gerüchten hin und wieder Platz auf ihrem Account einzuräumen, wie der aktuelle Post beweist.

Rubriklistenbild: © David Inderlied/Kirchner-Media

Mehr zum Thema