Medien berichten

Mats Hummels mit fremder Frau am Phoenix See in Dortmund gesichtet

Nach 14 Jahren Beziehung zwischen Mats Hummels und seiner Cathy soll der BVB-Spieler bereits eine neue Freundin haben.

Update, Dienstag (10. August), 7 Uhr: Was geht denn da ab? Während gefühlt die ganze Republik über ihre Ehe mit Mats spricht, postet Cathy Hummels plötzlich vier extrem gewagte Fotos von sich auf Instagram und gibt sich dabei betont fröhlich. Ist das eine „Watschn“ gegen ihren Ehe-Mann Mats?

Update, Montag (9. August), 7 Uhr: Dortmund/München – Das ging offenbar schnell: Mats Hummels soll nach dem Ehe-Aus mit Cathy Hummels bereits eine neue weibliche Bekanntschaft haben. Laut Bild-Zeitung handelt es sich dabei um eine Tischtennis-Spielerin (21) aus NRW. Bestätigt wurde dieses Gerücht bislang nicht. Die Zeitung beruft sich auf Fußballerkreise. Mats soll angeblich schon mehrfach mit ihr am Phoenix See gesehen worden sein.

Mats Hummels: Bereits neue Freundin nach Ehe-Aus mit Cathy?

Erstmeldung, Sonntag (8. August), 9 Uhr: Dortmund/München – Angeblich will das Fußball-Traumpaar getrennte Wege gehen. Mats und Cathy Hummels stehen vor dem Ehe-Aus. Nach 14 Jahren Beziehung soll Schluss sein.

BVB-SpielerMats Hummels (32)
ModeratorinCathy Hummels (33)
Ereignis Trennung und Ehe-Aus nach 14 Jahren

Mats Hummels und Cathy Hummels trennen sich: Beziehungs-Aus nach 14 Jahren?

Das berichtet die Bild am Sonntag, die das aus sogenannten Fußballerkreisen erfahren haben will. Sowohl Cathy als auch Mats Hummels haben auf die Anfrage der Zeitung noch keinen Kommentar abgegeben (alle News zu Promis bei RUHR24).

Angeblich, so die Bild am Sonntag, seien der BVB-Star und die Moderatorin aktuell bemüht, eine harmonische Einigung ihrer Trennung zu finden. Der Grund: Vor allen Dingen der gemeinsame Sohn Ludwig (3).

Gerüchte über eine Trennung von Mats und Cathy Hummels gibt es schon lange. Doch immer wieder konnte das Paar diese nicht bestätigen.

Mats und Cathy Hummels trennen sich angeblich: Immer wieder gab es Gerüchte

Aussagen über das Ehe-Aus des BVB-Stars und der Moderatorin gibt es aktuell nicht. Dafür natürlich zahlreiche Spekulationen und Theorien.

Fakt ist aber, dass Mats Hummels im Jahr 2019 vom FC Bayern München zurück zu Borussia Dortmund wechselte. Cathy blieb zusammen mit Sohn Ludwig in München. Sie lebten in einer Fernbeziehung.

Gegenüber der Bild am Sonntag äußerte sich angeblich das Umfeld der Familie von Cathy Hummels, dass sie viel alleine gewesen und das alles nicht immer einfach gewesen sei.

Mats und Cathy Hummels vor Ehe-Aus: Gemeinsame Auftritte wurden seltener

Auch getrennte Urlaube waren in den vergangene Jahren hin und wieder Realität, wie aus den Instagram-Beiträgen von Cathy hervorgeht. Gerüchte über eine Trennung begleiten das Fußball-Paar schon länger.

Cathy und Mats Hummels 2012 bei der Meisterfeier von Borussia Dortmund.

Immer seltener habe sich das Paar in der Öffentlichkeit gezeigt und auch in den Sozialen Medien, in den Cathy Hummels stets sehr aktiv ist, gab es wenig Bilder.

Die Gerüchte aktuell besagen, dass die Lebenswelten von Mats und Cathy Hummels nicht mehr zusammenpassen. Im Gegensatz zu anderen Spielerfrauen hat sich Cathy nie darauf verlassen, einfach nur an der Seite des Superstars zu stehen.

Mats und Cathy Hummels vor angeblicher Trennung: Lebenswelten lassen sich nicht vereinbaren

Sie hat sich, wie ihr Engagement bei „Unter uns“ oder die diversen Tätigkeiten als Moderatorin zeigt, auch nie darauf verlassen einfach nur eine beliebige Instagram-Influencerin zu sein, wie beispielsweise die Freundin von Roman Bürki.

Jetzt, mutmaßt die Bild am Sonntag, werde es vor allen Dingen auch um das Thema Geld gehen. Mats Hummels ist seit mehr als zehn Jahren dick im Fußballgeschäft, hat angeblich einen hohen zweistelligen Millionenbetrag als Vermögen. Dazu Immobilien.

Stets hat Cathy Hummels betont, dass man zum Wohle von Sohn Ludwig handeln werde. Ein Rosenkrieg, wie ihn die Fußballwelt bei beispielsweise Lothar Matthäus oder Stefan Effenberg in den 90er Jahren gesehen hat, wird es wohl nicht geben.

Rubriklistenbild: © John Macdougall/AFP

Mehr zum Thema