Veranstaltungen

Maskenpflicht in NRW: Regeländerung nach überraschendem Vorbild gefordert

Die FDP wagt einen Corona-Vorstoß und hat einen Vorschlag zur Maskenpflicht. Es gibt Vorbilder im Norden, wie mit Veranstaltungen im Freien umgegangen wird.

Düsseldorf – Vorbilder gibt es aktuell genug. Schleswig-Holstein, Dänemark oder auch die Niederlande. Die genannten Länder oder Bundesländer beenden entweder die Maskenpflicht im Freien oder heben gar alle Corona-Regeln auf.

BundeslandNRW
ParteiFDP
VorschlagEnde der Maskenpflicht im Freien

NRW: Ende der Maskenpflicht im Freien? FDP macht Werbung mit Blick nach Norden

Schleswig-Holstein macht es vor. Die Verordnung des nördlichen Bundeslandes will ab dem 20. September Lockerungen für Veranstaltungen an der frischen Luft in die Wege leiten. Das heißt, dass Veranstaltungen im Freien bald wieder ohne Abstands- und Maskenpflicht stattfinden können (mehr News zu Corona in NRW bei RUHR24).

Die FDP in NRW macht sich dafür auch in Düsseldorf stark. So lässt NRW-Vize- und Familienminister Joachim Stamp auf der FDP-Homepage verkünden, dass die Maskenpflicht im Freien abgeschafft werden soll. „Wir brauchen mehr Eigenverantwortung für Erwachsene“, heißt es. Zudem solle man auf Masken im Freien, wo die Gefahr einer Ansteckung sowieso gering ist, bald verzichten können.

NRW: Ende der Corona-Maskenpflicht – es wäre ein Signal an die Schausteller

Schon am Dienstag (14. September) äußerte sich FDP-Fraktionschef Christof Rasche in Düsseldorf über das Thema: „Da im Freien das Ansteckungsrisiko extrem niedrig ist, wäre die Aufhebung der Maskenpflicht auf Weihnachtsmärkten und Kirmessen ein verantwortbarer Schritt.“

Christof Rasche (FDP) schlägt das Ende der Corona-Maskenpflicht im Freien vor.

Zudem sei es ein wichtiges Signal für Schausteller und Veranstaltungsbranche. Die bräuchten Klarheit, unter welchen Bedingungen man einen Weihnachtsmarkt durchführen könne, sagt Christof Rasche laut WAZ.

NRW: Ende der Corona-Maskenpflicht – erste Planungen für Weihnachtsmärkte stehen schon

Was sagt die CDU in NRW, immerhin Koalitionspartner der Liberalen? Man reagiere zurückhaltend. Wie die Neue Westfälische schreibt, wolle man zunächst auf Erfahrungswerte aus Dänemark warten. Das nördliche Nachbarland hat jegliche Corona-Regeln aufgehoben. Auch die Niederlande wollen bis zum 20. September zahlreiche Corona-Regeln fallen lassen und bis zum 1. November „regelfrei“ sein.

In Dänemark sind über 80 Prozent der Menschen vollständig gegen Corona geimpft. In Deutschland und der Niederlande sind es knapp über 60 Prozent.

Im Hinblick auf Weihnachten haben die ersten Städte, wie Dortmund, Essen, Bochum oder Herne, ihre Planungen für einen Weihnachtsmarkt schon aufgenommen. Aktuell handelt es sich beim FDP-Vorstoß, die Maskenpflicht bei Veranstaltungen im Freien abzuschaffen, um einen Vorschlag. Ob es im Endeffekt in NRW durchgezogen wird, bleibt abzuwarten.

Rubriklistenbild: © Federico Gamarini/dpa, Steffen Trumpf/dpa / Collage: RUHR24

Mehr zum Thema