Details noch unbekannt

Polizisten schießen Messer-Mann in den Hintern – Polizei Dortmund ermittelt

Ein Mann wurde bei einem Polizei-Einsatz in Geseke (Kreis Soest) durch mehrere Schüsse verletzt. Nun ermittelt die Polizei Dortmund.

Update, Freitag (25. November), 14.15 Uhr: Geseke – Wie die Staatsanwaltschaft und die Polizei Dortmund in einer gemeinsamen Pressemeldung erklärten, sollte der Mann (30) am Donnerstagabend (24. November) von Einsatzkräften der Polizei in eine psychiatrische Klinik gebracht werden.

Polizei sollte Mann in eine psychiatrische Klinik bringen – Situation eskaliert

Noch während der Ansprache durch die Polizei habe der Mann die Einsatzkräfte mit einem Messer bedroht. Daraufhin schoss ein Beamter insgesamt viermal aus seiner Dienstwaffe. Der Mann wurde im Oberarm sowie am Gesäß getroffen und noch vor Ort notärztlich versorgt. Zu keiner Zeit bestand Lebensgefahr.

Einige der Polizisten erlitten durch die Schüsse ein Knalltrauma, auch sie wurden behandelt. Gegen den Schützen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung im Amt eingeleitet. Es wird geprüft, ob er in Notwehr, bzw. Nothilfe gehandelt hat.

Polizist schießt mehrmals auf 30-Jährigen nach Messer-Bedrohung – Polizei Dortmund ermittelt

Die Polizei Dortmund hat diesbezüglich die Ermittlungen aufgenommen. Der Einsatz wurde per Bodycam gefilmt, das Videomaterial wird nun ausgewertet.

Erstmeldung, Donnerstag (24. November), 18.44 Uhr: Bei einem Polizeieinsatz in Geseke im Kreis Soest wurde ein Mann durch den Gebrauch einer Schusswaffe verletzt. Wie die Polizei Dortmund, die aus Neutralitätsgründen in diesem Fall ermittelt, gegenüber RUHR24 bestätigte, wurde der Mann in ein Krankenhaus gebracht. Nach aktuellem Stand sei seine Verletzung nicht lebensgefährlich.

Mann in Geseke nach Schussabgabe durch Polizisten verletzt: Polizei Dortmund ermittelt

Weitere Details über den Einsatz sind bislang unklar. Die Polizei Dortmund verwies auf die Staatsanwaltschaft Paderborn, die sich am morgigen Freitag (25. November) genauer zu dem Vorfall äußern wird (mehr News aus Dortmund auf RUHR24).

Wie der Soester-Anzeiger berichtet, wurde die Polizei aus noch unbekannten Gründen in den Hellweg gerufen. Der Mann soll ein Messer gehabt haben. Im Zuge der Selbstverteidigung habe ein Polizist schließlich Gebrauch von seiner Schusswaffe gemacht. Wie viele Schüsse abgefeuert wurden, ist unklar.

Bei einem Polizeieinsatz in Geseke im Kreis Soest kam es zum Schusswaffengebraucht durch einen Polizisten

Weiter heißt es, der Mann sei bereits polizeibekannt gewesen und habe in der Vergangenheit durch Randale in seiner Wohnung auf sich aufmerksam gemacht.

Rubriklistenbild: © news4 Video-Line/Markus Wüllner