Reisewarnung aufgehoben

Mallorca 2021: Urlaub für Touristen jetzt wieder ohne Einschränkungen erlaubt

Für Urlauber aus Deutschland wurde die Reisewarnung für Spanien aufgehoben. Mallorca scheint die Corona-Krise im Griff zu haben. Ein Urlaub ist wieder mögflich.

Update, Freitag (12. März), 13.00 Uhr: Mallorca ist ab sofort kein Corona-Risikogebiet mehr. Aufgrund niedriger Inzidenzen (21,23, Stand: 12. März) hatte das Auswärtige Amt die Reisewarnung sowie die Einstufung als Risikogebiet für Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera aufgehoben. Auch das RKI hatte die Balearen von der Liste gestrichen.

Die Aufhebung der Bestimmungen gilt ab Sonntag (14. März). Das heißt, ab Montag können Touristen wieder in Mallorca Urlaub machen, ohne bei ihrer Rückkehr nach Deutschland in Quarantäne zu müssen. Für die Einreise ist allerdings weiterhin ein negativer PCR-Test nötig. Das spanische Festland und die kanarischen Inseln gelten weiterhin als Risikogebiet.

Erstmeldung, Donnerstag (11. März), 11.30 Uhr: Derzeit gilt wegen der Corona-Pandemie noch eine Reisewarnung für Spanien. Damit ist auch Mallorca noch Risikogebiet. Doch das könnte sich zu den Osterferien in NRW ändern – hofft man auch auf der Touristen-Insel.

Corona-Messwerte (10. März)MallorcaSpanien
Inzidenzwert21,064,5

Mallorca in der Corona-Krise: Zahlen in Spanien sinken aktuell – ist Urlaub an Ostern 2021 möglich?

Die aktuelle Situation in der Corona-Krise könnte man auf Mallorca als vergleichsweise entspannt bezeichnen. Fast sämtliche Messwerte liegen laut dem landesweiten Ampelsystem im grünen Bereich: Inzidenzwert (21), R-Wert (0,65), Auslastung der Intensivbetten (18 Prozent). Kein Wunder, dass das Reiseunternehmen TUI bereits Oster-Urlaub auf Mallorca versprochen hat.

Damit das klappt, muss jedoch zunächst das Auswärtige Amt die Reisewarnung für das Risikogebiet aufheben. Und genau das wird in Kürze erwartet. Die Schweiz hat Mallorca bereits am Mittwoch (10. März) von der Liste der Risikoregionen gestrichen, berichtet die Mallorcazeitung.

Mallorca: Urlauber aus NRW dürfen auf Aufhebung der Reisewarnung hoffen

Nun dürfen also auch Urlauber aus NRW und Deutschland auf einen baldigen Urlaub auf Mallorca hoffen – wenn auch mit Kontrollen und Einschränkungen. Auf der Balearen-Insel geht man davon aus, dass bald wieder Touristen kommen dürfen. Die Ministerpräsidentin der Inselgruppe, Francina Armengol, erklärte die Region am Mittwoch zum „sicheren Reiseziel“. Direkten Druck auf Deutschland, die Reisewarnung aufzuheben, übte sie aber nicht aus.

Francina Armengol, Präsidentin der balearischen Regierung, hofft, bald Urlauber auf Mallorca begrüßen zu dürfen.

Das Auswärtige Amt bleibt jedoch vorerst bei seiner Reisewarnung für Spanien und Mallorca. Das Land wurde laut RKI am 21. Februar 2021 auf den Status „Risikogebiet“ herabgestuft. Zuvor galt Spanien zeitweise gar als Hochinzidenzgebiet – mit noch strengeren Reisebeschränkungen. Wer derzeit von Deutschland nach Spanien oder zurückreist, muss jeweils zehn Tage in Quarantäne, was Urlaubsreisen derzeit sinnlos macht.

Mallorca: Deutschland könnte Status als Risikogebiet aberkennen und Urlaub ermöglichen

Das würde sich jedoch ändern, wenn Deutschland zumindest den Balearen-Inseln den Status als Risikogebiet aberkennt. Dann könnten Urlauber aus Deutschland und NRW ihre Osterferien ohne Quarantäne auf Mallorca oder einer der anderen Inseln verbringen. Dem dürften auch alle entgegenfiebern, die auf Mallorca mit dem Tourismus ihr Geld verdienen.

Zu den Balearen im westlichen Mittelmeer gehören diese spanischen Inseln:

  • Mallorca
  • Menorca
  • Ibiza
  • Formentera
  • Cabrera

Auch der Reiseanbieter Alltours erwartet offenbar, dass das Auswärtige Amt noch in dieser Woche reagiert. „Wir gehen davon aus, dass in absehbarer Zeit – vielleicht schon zu Ostern – ein sicherer Urlaub in vielen Ländern wieder möglich sein wird“, sagt Willi Verhuven. Die Begründung: Spanien habe „enorme Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen gegen Corona ergriffen“. Dazu gehöre etwa, dass Flugreisende negative PCR-Tests vorweisen müssen.

Sollte der Bund grünes Licht geben, könnten Urlauber aus NRW schon bald vom Flughafen Düsseldorf nach Mallorca, Menorca und Ibiza fliegen. Vom Dortmund Airport geht es ebenfalls mit Eurowings und Ryanair nach Palma de Mallorca.

Video: TUI plant Mallorca-Reisen zu Ostern 2021

Urlaub auf Mallorca 2021: Spanier schauen in die Röhre

Die Spanier selbst werden beim Urlaub an Ostern aber wohl in die Röhre schauen müssen. Denn laut der Mallorcazeitung öffnen die Balearen nur für Urlauber aus dem Ausland. Die Grenzen der spanischen Regionen sollen hingegen geschlossen werden, von Mallorca und den Nachbarinseln abgesehen. Das bedeutet, dass die Spanier selbst leider zu Hause bleiben müssen.

Die Ausgangssperre, die in Spanien derzeit landesweit von 23 bis 6 Uhr gilt, soll jedoch beibehalten werden. Zudem gelten vor dem Urlaub in Spanien weitere Vorsichtsmaßnahmen, etwa die Anmeldung zur Gesundheitskontrolle. Am Flughafen bekommt man sein Gepäck anschließend nur mit dem vorher zugeschickten QR-Code. Zudem ist die Nutzung der Corona-App „Radar Covid“ in Spanien und auch einige Tage nach der Rückkehr Pflicht.

Spanien ist mit insgesamt knapp 3,2 Millionen Covid-19-Infektionen das am drittstärksten von der Corona-Pandemie betroffene Land in der EU. Mehr Fälle gab es bislang nur in Großbritannien (4,2 Millionen) und Frankreich (3,9 Millionen, Stand 10. März).

Rubriklistenbild: © Peter Steffen, Laurie Dieffembacq/dpa; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema