Geringer Spieleinsatz

Lotto: Millionen-Gewinner aus NRW meldet sich nicht - wer hat den Jackpot geknackt?

Bei der Lotto-Ziehung am Mittwoch (10. März) gab es einen Glückspilz. Doch der Mann aus NRW hat sich noch nicht gemeldet, um seinen Lotto-Gewinn in Millionenhöhe abzuholen.

NRW – Das Glück scheint es 2021 besonders gut mit den Menschen aus NRW zu meinen. Im gerade mal drei Monate alten Jahr gab es schon mehrere Lotto-Gewinner im bevölkerungsreichsten Bundesland – mehr als in den anderen Bundesländern. Und bei der Lotto-Ziehung am Mittwoch* gesellte sich noch ein weiterer Lotto-Spieler dazu, wie RUHR24.de* berichtet. Doch möglicherweise bekam seine Freude einen Dämpfer als er die Lottozahlen verglich.

Lottogesellschaft in NRWWestdeutsche Lotterie GmbH & Co. OHG
HauptstandortMünster
DachorganisationNRW.BANK

Lotto-Gewinner aus NRW tippt richtige Gewinnzahlen – mit einer Ausnahme

„Offensichtlich haben die Westfalen aktuell ein besonders gutes Händchen für die Millionen“, sagte Axel Weber, Sprecher von WestLotto. NRW sei das Gewinnerland Nummer eins. Auch wenn es statistisch keinen Zusammenhang zwischen Bundesland und Gewinnchance gibt, scheint das Glück einem Mann aus dem Kreis Kleve dennoch in die Hände gespielt zu haben.

Mit den Lottozahlen 11,8,7,46,30,21 tippte der Mann bei Lotto 6 aus 49* die magischen „Sechs Richtigen“. Das dürfte den Lotto-Gewinner aus NRW sicherlich freuen, aber möglicherweise auch ein wenig ärgern. Denn mit den Gewinnzahlen kann er zwar jetzt eine große Geldsumme sein eignen nennen, für den absoluten Jackpot-Gewinn hat es allerdings nicht gereicht.

Lotto am Mittwoch: Gewinner aus NRW investiert geringen Einsatz

Denn um den Lotto-Jackpot zu knacken, hätte der Mann auch die Superzahl 6 richtig tippen müssen. Bei einer Gewinnsumme von exakt 3.904.011,30 Euro wird der frisch gebackene Multimillionär das wahrscheinlich verschmerzen können. Denn immerhin ist er auch noch der einzige Lotto-Spieler, der in der Gewinnklasse 2 gewonnen hat. Das heißt, er muss den Gewinn mit niemandem teilen.

Um den großen Lotto-Gewinn abzuräumen hat der Mann aus dem Kreis Kleve 66,70 Euro investiert. Er hat also mehr als das 55.000-fache wieder aus seinem Einsatz herausgeholt. Seinen Tipp hatte er bereits am 19. Februar abgegeben und damit für drei Wochen samstags und mittwochs an den Lotto-Ziehungen teilgenommen.

Bei der Super 6 hat der Mann aus NRW daneben getippt. Über seinen Lotto-Gewinn dürfte er sich dennoch freuen.

Bei einem Lotto-Spieler aus Dortmund* hat sich im Februar der Einsatz noch mehr gelohnt. Der Gewinner investierte nur rund 22 Euro und konnte dafür über vier Millionen abstauben. Auch er hatte „nur“ sechs Richtige getippt.

Lotto-Gewinner aus NRW gesucht: Neuer Multimillionär meldet sich nicht

Und die Sache hat noch einen Haken. Zwar war die Lotto-Ziehung, bei der der neue Millionär gewonnen hat, erst am Mittwoch (10. März), doch der Mann hat sich noch nicht gemeldet. Da er seinen Spielauftrag bei einer Lotto-Annahmestelle im Kreis Kleve abgegeben hat und dieser für mehrere Wochen gültig war, geht WestLotto davon aus, dass er auch aus der Region kommt. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Schlag und Roy GmbH

Mehr zum Thema