Lotto-Pech

Betrug statt Geldregen: Vermeintliche Lotto-Gewinnerin gibt wertvolle Zahlen am Telefon durch

mehrere Bündel Bargeld in 20 und 50 Euro Scheinen
+
Bündelweise Bargeld dürften die wenigsten horten, doch aus Sorge vor Kurzarbeit oder Arbeitslosigkeit halten viele Menschen in Deutschland ihr Geld zusammen. Zudem bremsen die Ladenschließungen den Konsum.

Beim Lottospielen gewann eine Frau aus dem Märkischen eine hohe Geldsumme. Das glaubte sie zumindest. Doch am Ende verlor sie in Erwartung an eine Gewinnausschüttung auch noch Geld.

Neuenrade - Am vergangenen Donnerstag erfuhr eine Frau von einem Lotto*-Gewinn von sagenhaften 38.000 Euro. Tatsächlich hatte die Frau erst wenige Tage zuvor an einem Gewinnspiel teilgenommen. Sie vertraute also dem Wahrheitsgehalt des Anrufers.

Doch es blieb bei der Gratulation der Gewinnspielzentrale zur stolzen Gewinnsumme - eine Überweisung gab es nie. Ganz im Gegenteil: Der Frau aus Neuenrade wurden Kosten für den Geldtransport auferlegt. Da es sich im Verhältnis um weniger Geld handelte als beim vermeintlichen Lotto-Gewinn, wurde die Frau Opfer des Geld-Betrugs*. Sie gab am Telefon wertvolle Codenummern durch, die für die Empfänger bares Geld wert sind. - *come-on.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.