45-Jährige verschleppt: Männer zerren Frau in Leverkusen in Auto - Polizei sucht nun roten Kleinwagen

Eine Frau aus Leverkusen wurde in einen Wald verschleppt. Foto: dpa
+
Eine Frau aus Leverkusen wurde in einen Wald verschleppt. Foto: dpa

Eine Frau aus Leverkusen ist am Mittwoch in ein Auto gezerrt und anschließend in einen Wald verschleppt worden. Die Polizei sucht Zeugen. Hier die Infos.

Eine Frau aus Leverkusen ist am Mittwoch nach eigenen Angaben in ein Auto gezerrt und anschließend in einen Wald verschleppt worden. Die Polizei sucht dringend Zeugen.

  • Die Frau stand an einer Bushaltestelle, als sie plötzlich zwei Männer ansprachen.
  • Die Unbekannten sollen die 45-Jährige in einem Wald in Leverkusen zurückgelassen haben.
  • Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Es klingt, wie im Film. Die 45-jährige Leverkusenerin soll ihrer Aussage zufolge erst in einen roten Kleinwagen gezerrt und verschleppt worden sein. Anschließend habe man die Frau in einem Wald in Schlebusch, einem Stadtteil von Leverkusen (NRW), zurückgelassen.

Leverkusen: Frau wird in Wald verschleppt

Doch was war passiert? Wie die Polizei mitteilt, sollen zwei Männer die Frau am Mittwochmorgen (16. Oktober) gegen 10 Uhr an einer Bushaltestelle un Leverkusen abgesprochen haben. Aus dem Nichts haben sie der 45-Jährigen dann ins Gesicht geschlagen und sie anschließend verschleppt.

Erst kürzlich haben drei Männer in den Niederlanden ebenfalls eine Frau entführt und verschleppt. Sie brachten die 22-Jährige über die Grenze nach NRW. Hier gaben Zeugen der Polizei entscheidende Hinweise.

In Willich bei Mönchengladbach konnten Einsatzkräfte zwei der drei Tatverdächtigen festnehmen. In der Nähe von Köln nahm man schließlich den dritten Täter fest. Die Frau wurde unverletzt befreit.

Leverkusen: Frau in Wald zurückgelassen

Aber zurück zu dem Fall aus Leverkusen: Die unbekannten Männer sollen ihr Opfer in den Bürgerbusch, einem großen Wald in Leverkusen, gefahren haben. "Dort soll das Duo sie nach mehreren Stunden alleine zurückgelassen haben", erklärt die Polizei.

Noch im Wald seien der orientierungslosen Leverkusenerin zwei Walkerinnen entgegengekommen. Die Frau sagt aus, dass sie die beiden nach dem Weg gefragt habe. Die Ermittler bittet diese Frauen und weitere Zeugen, sich unbedingt beim Kriminalkommissariat 57 unter der Telefonnummer 0221/229- 0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de zu melden.

Frau gibt ungefähre Hinweise über die Täter ab

Die Männer sollen wie folgt ausgesehen haben:

  • "südländisches" Aussehen
  • etwa 1,80 Meter groß
  • einer hatte einen Oberlippenbart

Die weiteren Hintergründe der Tat sind derzeit unklar. Die Ermittlungen dauern deshalb an.