„Verletzt mich menschlich“

Laura Müller emotional: Abschied ihres „Managers“ nimmt Wendler-Frau mit

Markus Krampe (44) hat sich bereits vor einigen Wochen von seinem langjährigen Klienten Michael Wendler (48) getrennt. Jetzt ist auch das Kapitel Laura Müller (20) beendet.

Dortmund – Nach den wirren Corona-Verschwörungen und der Eröffnung eines Telegram-Kanals ist es zwischen Michael Wendler und seinem langjährigen Manager Markus Krampe zum Zerwürfnis gekommen. Mit etwas Verzögerung hat Markus Krampe jetzt ebenfalls die Zusammenarbeit mit Wendlers Frau Laura Müller beendet. Das teilte er am Sonntagabend (29. November) auf Instagram mit.

InfluencerinLaura Müller
Geboren30. Juli 2000 (Alter 20 Jahre), Tangermünde
Größe1,62 Meter
EhepartnerMichael Wendler (verh. 2020)

Markus Krampe: Ex-Manager von Michael Wendler beendet Zusammenarbeit mit Laura Müller

„Die derzeitige Situation und das nicht beziehen einer klaren Position seitens Laura zu den Aussagen/Postings von Michael Wendler zwingen mich zu diesem Entschluss“, schreibt Markus Krampe dort. Er rechne ihr hoch an, dass sie in der jetzigen Zeit an der Seite ihres Ehemanns steht.

„Jedoch hätten ich und sicherlich auch viele andere gehofft, dass sie sich klarer zu den Aussagen von Michael positioniert/distanziert.“ Für die Zukunft wünscht Markus Krampe Laura Müller und ihrem Mann Michael Wendler alles Gute und „vor allen Dingen viel Kraft für die kommende Zeit“.

Laura Müller ist vom Verhalten ihres „Freunds“ Markus Krampe enttäuscht

Laura Müller hat lange zu den Verschwörungstheorien ihres Mannes geschwiegen. Im Oktober erklärte sie, sich nicht von Michael Wendler trennen zu wollen. „Jeder sollte seine eigene Meinung haben, deswegen ist man ja auch individuell“, ließ sie verlauten. Sie selbst sei beim „Thema Corona“ wie die Schweiz – „neutral und unpolitisch“. Markus Krampe scheint diese Haltung zu „neutral und unpolitisch“ gewesen zu sein.

Auf Instagram hat die 20-Jährige jüngst auf das Ende der Zusammenarbeit mit Krampe reagiert. Zuerst wies sie darauf hin, dass Markus Krampe nie ihr Manager gewesen sei. Er sei ein unterstützender Berater und guter Freund gewesen.

Markus Krampe (l.) war viele Jahre der Manager von Michael Wendler.

Laura Müller aufgewühlt: Handeln von Ex-Wendler-Manager Markus Krampe „verletzt mich menschlich“

Über das Ende der Zusammenarbeit habe Krampe sie „leider nicht persönlich informiert“. Stattdessen habe eine Angestellte des 44-Jährigen Laura Müller die Entscheidung mitgeteilt. Dabei seien die letzten Monate nicht nur turbulent, sondern „auch sehr erfolgreich“ gewesen.

Sie hätte Markus Krampe sehr lieb gewonnen und sich für ein tolles Team gehalten. Entsprechend groß sei die Enttäuschung, dass er sie nun in diesen schwierigen Zeiten im Stich lässt und ihr den Rücken kehrt. „Sein Handeln verletzt mich menschlich, nicht geschäftlich.“ Freunde, so Laura Müller, sollten immer füreinander da sein.

Laura Müller über Ende der Zusammenarbeit mit Markus Krampe: „Es sollte wohl so sein“

Jedenfalls hätte sie Markus Krampe immer für einen Freund gehalten. Am Ende ihres emotionalen Statements auf Instagram wünscht sie ihm und seinem Team alles Gute für die Zukunft. „Es sollte wohl so sein“, so Müller.

Während Laura Müller das Ende der Zusammenarbeit mit Markus Krampe verkraften muss, ist ihr Mann darum bemüht, einen alten Weggefährten abzuwimmeln. Der fordert laut eigener Aussage Schulden in Höhe von 30.000 Euro ein, die aus der Hochzeitsplanung offen seien. Das hat jüngst zu einem Einsatz der Polizei an der Villa von Michael Wendler in Cape Coral (Florida) geführt.

Rubriklistenbild: © Rolf Vennenbernd/dpa; Collage: RUHR24