Negativtrend

Landkreis mit zweithöchster 7-Tages-Inzidenz in NRW - britische Corona-Mutation bereitet Sorge

Das Coronavirus hat den Märkischen Kreis weiterhin fest im Griff. Sorgen bereiten auch die Mutationen.
+
Das Coronavirus hat den Märkischen Kreis weiterhin fest im Griff. Sorgen bereiten auch die Mutationen.

Das Coronavirus hat Nordrhein-Westfalen weiterhin im Griff. In einem Landkreis setzt sich der Negativtrend seit Tagen eklatant fort. Vor allem die britische Virusmutation bereitet Sorge.

Auch am Mittwoch gab es aus dem Märkischen Kreis südlich von Dortmund keine guten Nachrichten. Der negative Trend der vergangenen Tage setzt sich dort weiter fort, wie das Portal come-on.de* berichtet. Die 7-Tages-Inzidenz liegt nach Angaben des NRW-Landeszentrums Gesundheit (LZG) am Mittwoch bei 99,9 (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche). Nur eine Stadt in NRW weist eine höhere Inzidenz auf: Solingen mit 121,8.

Insbesondere die britische Corona-Mutation bereitet dem Märkischen Kreis Sorge. Auf einer Isolierstation liegen mehrere Patienten, die das mutierte Virus in sich tragen. Auch Mitarbeiter des Krankenhauses sind inzwischen infiziert. - *come-on.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks