Spektakuläres Vorhaben

An NRW-Grenze: Größte Hängeseilbrücke der Welt in Planung

Bislang hielt Portugal den Weltrekord für die längste Fußgänger-Hängebrücke der Welt. Nun soll im Sauerland der Rekord mit einer spektakulären neuen Brücke geknackt werden.

Willingen – Nur wer wirklich schwindelfrei ist, sollte sich auf den neuen, 665 Meter langen Skywalk trauen. Drei Jahre Planung liegen bereits zurück. Nun endlich, am 16. Dezember, konnte das Städtchen Willingen die Erteilung der Baugenehmigung feiern. Läuft alles nach Plan, dürfen die ersten Besucher schon im Herbst 2022 die Aussicht von der 100 Meter hohen Brücke genießen. Der Blick dürfte bis weit in die Ferne, vielleicht sogar bis ins angrenzende NRW reichen.

OrtWillingen
Lageim nordöstlichen Teil des Rothaargebirges
BundeslandHessen

An der Grenze zu NRW: Größte Hängeseilbrücke der Welt soll im Sauerland entstehen

Hängeseilbrücken gibt es in Deutschland laut eurocampings.de bereits einige. Neben der Geierlay-Hängebrücke im Hunsrück, versprach bisher auch die Titan-RT im Harz Nervenkitzel pur. In hundert Metern Höhe und mit 360 Metern (Geierlay) bzw. 485,5 Metern (Titan-RT) Länge, verlangten beide Brücken allen, die sie überqueren wollten, bereits eine gehörige Portion Mut ab. Doch beide Brücken sollen nun von dem geplanten Skywalk im Sauerland übertroffen werden – ganz in der Nähe zu NRW.

Und selbst die bisher längste Hängebrücke der Welt soll von der Brücke an der Mühlenkopfschanze in Willingen in den Schatten gestellt werden: Um ganze 149 Meter will Willingen die 516 Meter lange Arouca in Portugal schlagen – und damit einen neuen Superlativ in dem kleinen Ort im Sauerland errichten. Allerdings: Die Arouca lässt Besucher in einer Höhe von 175 Metern über die Schlucht des Flusses Paiva schweben, berichtet die Tagesschau. Im Sauerland wird die Brücke „nur“ rund 100 Meter hoch über dem Tal hängen (mehr News aus NRW bei RUHR24).

Auf 100 Metern Höhe und mit einer Länge von 665 Metern soll die Hängebrücke über Willingen schweben.

Acht Monate Bauzeit plant die Skywalk Willingen GmbH für die Errichtung der „wahrscheinlich längsten Fußgängerhängebrücke im Tibetanischen Stil“. Gebaut wird die Brücke laut Pressemitteilung von der Firma Swissrope aus der Schweiz. Vier Millionen Euro soll das 125 Tonnen schwere Bauwerk kosten. Geplant ist, dass die Brücke von der Mühlenkopfschanze über den Willinger Ortsteil Stryck hinweg bis zum Musenberg führt. Und während der Neubau der A45-Brücke in NRW erst deutlich später fertig wird, steht dem Bau der Brückenattraktion vorerst nichts im Wege.

Neues Touristenziel nahe NRW: Längste Hängebrücke der Welt in Willingen

Auf den ersten Metern soll die Hängebrücke noch einem Baumwipfelpfad ähneln*, berichtet HNA.de. Dann aber hängt die Brücke frei schwingend über dem Tal. Im mittleren Drittel soll der Thrill für Besucher am größten sein: Da soll die Brücke ihre größte Höhe erreichen. Das garantiere laut der Tourist-Information Willingen eine „unverstellte Sicht auf ein fantastisches Panorama hoch über tiefgrünen Wäldern“ – allerdings wohl auch ordentliches Kribbeln in Beinen und Bauch. Denn selbst bei Windstille soll die Brücke stets leicht schwanken.

Auch, weil die Brücke mit ihrer Länge zwar durchaus Größe beweist, mit einer Breite von gerade einmal 1,30 Meter aber eher schmal ist. Dennoch dürfen bis zu 700 Personen gleichzeitig die Brücke überqueren. Die Brücke soll im Sommer und im Winter für Besucher zugänglich sein. „Vom Skywalk profitiert der gesamte Willinger Tourismus“, freut sich Tourismusdirektor Norbert Lopatta laut dem hessischen Radiosender FFH. *RUHR24 und *HNA sind Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Skywalk Willingen