Bild: dpa

Am Dienstag (12. März) haben zwölf kurdische Demonstranten offenbar versucht, den NRW-Landtag in Düsseldorf zu stürmen. Der Grund: Die Gruppe wollte mit ihrer Aktion auf die kurdische Aktivistin Leyla Güven aufmerksam machen. Sie kamen jedoch nur bis zur Sicherheitsschleuse.

Die Abgeordnete der prokurdischen Demokratischen Partei der Völker in der Türkei, Leyla Güven, ist seit 100 Tagen im Hungerstreik.

Viele Kurden taten es ihr nach und traten in einen Solidaritäts-Hungerstreik. Wie die WAZ berichtete waren darunter wohl auch Bekannte der Demonstranten, die versucht hatten, in den NRW-Landtag einzudringen.

Demonstranten bekommen Anzeigen

Die Gruppe sei aber nur bis zur Sicherheitsschleuse gelangt und wurde dann von Polizisten aus dem Gebäude auf den Vorplatz begleitet.

Dort hätten die Polizisten die Personalien aller Beteiligten aufgenommen. Laut WAZ wurde gegen die Demonstranten eine Anzeige wegen Hausfriedensbruchs und des Verstoßes gegen das Versammlungsverbot im Landtag aufgenommen.

Aktuelle Top-Themen:

Bereits 2015 drangen 15 Kurden in den Landtag ein. Damals überwanden sie die Sicherheitsschleuse und traten einen Sitzstreik im Foyer an. Daraufhin wurde 2016 der Eingangsbereich des Landtags umgebaut.