Kritik an Polizei

Krefeld: Videos zeigen gewalttätige Polizistin – Netz in Aufruhr

Polizisten der Polizei Krefeld bei einem Einsatz.
+
Ein Video aus NRW ist aufgetaucht, das die Polizei Krefeld bei einem Einsatz zeigt.

Ein Einsatz in Krefeld (NRW) hat die Polizei in Erklärungsnot gebracht. Videos zeigen, wie eine Polizistin auf den mutmaßlichen Täter einprügelt.

Krefeld/ NRW – Das brisante Thema „Polizeigewalt“ sorgt einmal mehr für Aufruhr im Netz. Auf Twitter kursiert ein Video, das einen scheinbar außer Kontrolle geratenen Polizeieinsatz im nordrhein-westfälischen Krefeld zeigt. Die in die Kritik geratene Polizei hat inzwischen Stellung bezogen.

StadtKrefeld
Fläche137,9 km²
Höhe39 m
Bevölkerung227.417
Vorwahl02151

Krefeld: Videos zeigen gewalttätige Polizistin – Netz in Aufruhr

In mehreren, derzeit auf Twitter kursierenden Videos ist ein Einsatz der Polizei am vergangenen Samstag (10. Oktober) gegen mutmaßliche Brandstifter in Krefeld zu sehen. Doch die Verhaftung des mutmaßlichen Brandstifters scheint nicht ganz nach Plan gelaufen zu sein

Die Aufnahmen zeigen, wie ein Mann vor einem Haus von drei Polizisten festgehalten wird, doch dabei immer wieder versucht, sich dem Griff der Beamten zu entwenden.

Kurz darauf eilt eine weitere Polizistin herbei und schlägt mehrmals mit der Faust gegen den Kopf und die Schläfe des Mannes. Eben diese Szene sorgt nun im Internet für große Empörung.

Krefeld: Polizistin schlägt auf Mann ein – Kommentare des Videos auf Twitter überschlagen sich

Auf Twitter überschlagen sich die Kommentare zu den verbreiteten Videos. Die Polizeibeamtin, die gegen den Kopf des Mannes geschlagen hat, wird dabei hart in die Kritik genommen.

Die WAZ zitiert außerdem die „Polizei Grün“, eine Berufsvereinigung von Polizisten mit Sympathie für Bündnis 90/Die Grünen. Diese nannte das Vorgehen auf Twitter „vollkommen unprofessionell und unverhältnismäßig.“

Die Polizei Krefeld hat in einer Pressemitteilung inzwischen Stellung bezogen. Man werde „den Sachverhalt unter allen Aspekten polizeilich und staatsanwaltschaftlich“ prüfen. Das im Internet kursierende Video zeige außerdem nur einen „Ausschnitt aus einer dynamischen Entwicklung“

Videos zeigen Polizeigewalt – Polizei Krefeld bezieht Stellung

Zuvor sei die Polizei zu einem Brand einer Wohnung in Krefeld gerufen worden und habe dort einen Mann und eine Frau angetroffen, heißt es in einer ursprünglichen Pressemitteilung.

Obwohl die Wohnung bereits verraucht gewesen sei, habe sich der Mann gegen eine Rettung geweigert. Weiter heißt es: „Angesichts seines Widerstands musste unmittelbarer Zwang angewendet werden, um ihn in Sicherheit zu bringen.“

Der Mann und die Frau seien am Ende des Einsatzes vorläufig festgenommen worden – die Frau ist inzwischen wieder auf freiem Fuß. Gegen den Mann wurde ein Haftbefehl wegen schwerer Brandstiftung und Widerstands erlassen. Er befindet sich in Untersuchungshaft.

Video: Polizeigewalt in den USA: Schwere Vorwürfe von Amnesty International

Polizei Krefeld prügelt auf Brandstifer ein – dieser hatte zuvor Reizgas entwendet

In einer weiteren Pressemitteilung gab die Polizei am heutigen Sonntagnachmittag (11. Oktober) außerdem weitere Details zum Vorfall bekannt: So sei der Mann im Gerangel mit den Polizisten aggressiv gewesen, habe um sich geschlagen, gespuckt und das Reizgas eines Beamten ergriffen, das diesem heruntergefallen war.

Bevor er dieses habe einsetzen können, hätten die Polizisten ihn überwältigt. Das im Netz kursierende Video soll nun auch als Beweismittel im Strafverfahren gegen den Mann eingesetzt werden.