Große Fragezeichen

Kosmetikstudios öffnen wieder - doch Fragen zu Corona-Schnelltests verursachen Sorgenfalten

Ende Oktober musste Tina Groß-Rutten ihr Studio in Bad Sassendorf schließen.
+
Ende Oktober musste Tina Groß-Rutten ihr Studio in Bad Sassendorf (Kreis Soest) schließen. Da ahnte sie noch nicht, dass es über vier Monate bis zur Wiedereröffnung dauern würde.

Die Freude darüber, dass sie ihre Kosmetik- und Nagelstudios wieder öffnen dürfen, ist riesig. Gleichzeitig haben Unternehmerinnen noch viele offene Fragen, insbesondere zu den erforderlichen Schnelltests.

Der Lockdown sollte zunächst wenige Wochen dauern - auch für Kosmetikstudios und Nagelstudios. Doch daraus sind inzwischen mehrere Monate geworden. Umso größer war die Freude bei drei Bertreiberinnen solcher Studios im Kreis Soest (NRW), als sie erfuhren, dass Betriebe für körpernahe Dienstleistungen ab Montag (8. März) wieder öffnen dürfen. Darüber berichtet das Portal soester-anzeiger.de*.

Gleichzeitig haben die Unternehmerinnen noch viele Fragezeichen im Kopf zu den Regeln, die für die nötigen Corona-Schnelltests gelten*. Was von Kunden und Mitarbeitern verlangt wird, das konnte auf Nachfrage einer der Unternehmerinnen auch im zuständigen Ministerium in der NRW-Landeshauptstadt Düsseldorf niemand so recht sagen. - *soester-anzeiger.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.