Corona-Beschluss

Körpernahe Dienstleistungsbetriebe dürfen in NRW wieder öffnen - welche Bereiche betroffen sind

Eine Frau geht an einem Kosmetikstudio vorbei, auf dessen Schaufenster die Worte „Wir schaffen das !“ stehen.
+
Kosmetikstudios und andere körpernahen Dienstleistungsbetriebe dürfen ab dem 8. März wieder öffnen.

Körpernahe Dienstleistungsbetriebe dürfen ab Montag wieder öffnen, so der Beschluss beim Corona-Gipfel. Aber was zählt in NRW alles darunter?

Hamm - Das Coronavirus* nervt die Menschen in Nordrhein-Westfalen* und Deutschland immer mehr. Auch wenn NRW-Ministerpräsident Armin Laschet* die Bevölkerung auf ein andauerndes Leben mit dem Virus eingestimmt hat, gibt es erste Schritte in Richtung Normalität.

Ab Montag etwa folgt ein weiterer Öffnungsschritt: So sind körpernahe Dienstleistungen ab Montag, 8. März, in NRW wieder erlaubt*. wa.de* erklärt, was genau darunter zu verstehen ist und welche Bereiche wieder öffnen dürfen. *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.