Köln: Illegales Autorennen! Fahrer rast mit Vollgas auf Polizei zu

Illegales Autorennen in Köln: Raser ignorieren Polizeikontrolle. Foto: dpa
+
Illegales Autorennen in Köln: Raser ignorieren Polizeikontrolle. Foto: dpa

Illegales Autorennen in Köln! Noch dazu brachte ein Raser die Polizei in Gefahr. Nach einem zweiten Fahrer wird noch gesucht. Hier die Infos.

Die Nachrichten über illegale Autorennen häufen sich. Auch in Köln fuhren in der Nacht auf Samstag (26. Oktober) zwei Autos mit überhöhter Geschwindigkeit die Bonner Straße entlang - und brachten dabei ein Polizistin in Gefahr.

  • Am Wochenende (26. Oktober) lieferten sich in Köln zwei Raser vermutlich ein illegales Autorennen.
  • Einer der Beteiligten raste mit Vollgas auf eine Polizistin zu und flüchtete anschließend.
  • Der andere Fahrer konnte gestoppt werden und bestreitet nun, an einem Rennen teilgenommen zu haben.

Illegales Autorennen in Köln: Polizei versucht Raser zu stoppen

Der Vorfall ereignete sich Samstagnacht (26. Oktober) gegen 2 Uhr. Die Polizei Köln kontrollierte in der Nacht auf der Bonner Straße Autos, als zwei Wagen mit stark überhöhter Geschwindigkeit die mehrspurige Straße entlang rasten.

Als eine Polizistin die beiden Autos bemerkte, stellte sie sich auf die Straße und gab mit einer Kelle deutliche Anhaltesignale. Doch das schien die beiden Fahrer der Autos wenig zu interessieren. Und so gab der vordere Wagen vor der Kontrolle noch einmal richtig Gas.

Verdacht der Polizei auf illegales Autorennen in Köln

In Duisburg ereignete sich kürzlich ein ähnlicher Fall. Auch hier raste ein Auto bei einem illegalen Autorennen, wie in Köln, mit Vollgas auf die Polizei zu. Später behauptete er, das Signal nicht gesehen zu haben.

Der noch unbekannte Fahrer in Köln beschleunigte weiter, gab Lichthupe und raste ungehalten auf die Polizistin zu. Diese konnte in letzter Sekunde noch zur Seite springen und sich so in Sicherheit bringen.

Köln: Fahrer bestreitet gegenüber Polizei illegales Autorennen

Der Raser bretterte einfach weiter. Und auch der zweite Wagen rauschte ungebremst und mit hoher Geschwindigkeit an der Kontrolle der Polizei vorbei. Nach Angaben der Polizei Köln stehen die Zeichen des Vorfalls ganz klar auf illegales Autorennen.

Dies bestreitet jedoch einer der beteiligten Raser. Denn immerhin eines der beiden Autos konnte die Polizei stoppen. Eine Streife hatte umgehend nach dem Vorfall in Köln-Raderthal die Verfolgung aufgenommen.

Illegales Autorennen in Köln: Polizei stoppt 23-jährigen Raser

Innerhalb kürzester Zeit schafften die Polizei aus Köln es, den an dem mutmaßlich illegalen Autorennen beteiligen Wagen anzuhalten. Bei dem Fahrer handelte es sich um einen 23-Jährigen. Sein Beifahrer und er wollen von einem Autorennen jedoch nichts gewusst haben.

Dennoch stellten die Beamten den Führerschein sowie das Handy des 23-jährigen Fahrers sicher. Nun wird in dem Fall weiter ermittelt und nach dem zweiten beteiligten Autofahrer gesucht.