Kriminelle Banden unterwegs

NRW: Achtung, ICE-Koffer-Diebe! Polizei Köln erklärt perfide Masche 

Feuerwehreinsatz am Kölner Hauptbahnhof
+
Einsatzkräfte stehen an einem ICE im Kölner Hauptbahnhof.

Wer an Bahnhöfen in NRW im ICE oder IC länger hält, wird per Ansage auf Kofferdiebe aufmerksam gemacht. Die Polizei Köln hat eine Masche nun aufgedeckt und erklärt diese.

Köln – „Achten Sie auf Ihr Gepäck“ – Ansagen wie diese hört man in NRW an Bahnhöfen, an denen Züge länger halten, nicht selten. Auch am Bahnhof Köln Messe/Deutz treiben Betrüger ihr Unwesen. Sie haben es auf die Koffer und Taschen von Reisenden in Zügen abgesehen. Die Polizei Köln hat die Masche eines Trios nun genau beobachtet – und warnt Reisende.

BPOL NRW: Koffer-Diebe am Kölner Bahnhof aufgeflogen 

Demnach positionieren sich die Kriminellen auf dem Bahnsteig: Auf den ersten Blick scheint es, als würden sie in einen einfahrenden Zug steigen. Im Falle des kürzlich in Köln beobachteten Betrügertrios stieg aber nur einer der Bande in den Zug, während die übrigen Täter sich in Richtung Zugmitte bewegten, so die Beobachtung der zivilen Beamten. 

Das ausgewählte Opfer, in diesem Fall ein Reisender (54) aus Rheinberg (NRW), wurde zuerst abgelenkt, indem ein Täter von außen vor die Scheibe klopfte und vermutlich einen Zettel vorzeigte. Der zweite Betrüger übernahm währenddessen die Rolle des ,,Aufpassers“ auf dem Bahnsteig. Der eingestiegene „Zieher“ (17) entriss der abgelenkten Frau ihren Rucksack und versuchte, mit dem Diebesgut vom Tatort zu fliehen.

NRW: ICE Koffer-Diebe von Landespolizei gefasst 

Die auf Taschendiebstahl spezialisierten Ermittler der Polizei Köln hatten die Situation beobachtet und konnten schnell handeln: Der 17-Jährige und sein Komplize (23 Jahre) wurden vor Ort festgenommen, gegen den noch unbekannten dritten Täter wird ermittelt. Der gestohlene Rucksack wurde indes sichergestellt.

Mittels modernem Fingerabdruckscan konnte die Identität der Männer herausgefunden werden. Die beiden Männer standen demnach mit weiteren Taten in Verbindung. 

BPOL NRW: Die Maschen der Taschendiebe in Köln 

Nachdem die Ermittler die ICE-Koffer-Diebe festgenommen hatten, stellte sich heraus, dass die Männer allein im Januar 2022 vier weitere Taten verübt hatten, wie die Auswertung verschiedener Videoaufnahmen zeigte. Die Männer wurden bereits dem Haftrichter vorgeführt.

Professionell geplant, hat jeder Täter eine Rolle im gemeinschaftlichen Raub, wodurch die Diebstähle immer schwieriger zu durchschauen sind. Dabei ist der „Scheibenklopfertrick“ nur eine von vielen Maschen. Auf einer eigens dafür erstellten Internet-Seite der Bundespolizei  stehen weitere Informationen zu Betrüger-Tricks bereit, etwa zum ,,Blumenschenker“ oder zum ,,Anrempler“. Von Vivien Caspers

Mehr zum Thema