Erste Termine bekannt

Köln: Flohmärkte bald wieder möglich? Inzidenz muss stimmen

Viele Menschen besuchen den Flohmarkt auf dem Else-Rauch-Platz in Eimsbüttel.
+
Kölner Flohmärkte könnten bald wieder öffnen (Symbolbild).

Flohmärkte in Köln könnten bald wieder öffnen – wenn die Inzidenz stabil unter 50 liegen. Damit alles coronakonform ist, gibt es besondere Regeln. 

Köln – Gute Nachrichten für alle Schnäppchenjäger: Laut Corona-Schutzverordnung könnten in Köln* schon bald die Flohmärkte an den Start gehen. Im gesamten Stadtgebiet kann dann wieder getrödelt werden – egal ob Bücher, Möbel oder Kleidung. Doch auch für die Flohmarkt-Shoppingtour gibt es besondere Corona-Regeln, an die man sich halten muss.

Wann die Flohmärkte genau öffnen dürfen, entscheidet die Corona-Schutzverordnung. Ist die Kölner Inzidenz stabil unter 50, dürfen die Floh- und Trödelmärkte wieder öffnen. Das geht aus der Corona-Regelung von NRW* hervor. Denn das Trödeln ist erst in Stufe zwei erlaubt. 24RHEIN* gibt einen Überblick, wann die Kölner Flohmärkte wieder öffnen könnten*. *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA