Keine Befreiung von Elternbeiträgen

Kitas in NRW: Kinderbetreuung im verlängerten Corona-Lockdown - so geht es weiter

Die OGS-Plätze in Lennestadt sollen nach Wünschen der CDU deutlich ausgebaut werden.
+
Die OGS-Plätze in Lennestadt sollen nach Wünschen der CDU deutlich ausgebaut werden.

Der Lockdown wird verlängert, die Corona-Regeln gelten weiter. In NRW öffnen trotzdem bald die Schulen. Aber wie geht es mit der Kinderbetreuung in Kitas weiter?

Hamm - Der Lockdown in Deutschland wird sich noch Wochen hinziehen. Die Corona*-Lage entspannt sich zwar, aber nicht schnell genug. Bund und Länder haben beim jüngsten Corona-Gipfel noch keine weitreichenden Lockerungen beschlossen. Trotzdem öffnen bald die Schulen in Nordrhein-Westfalen*, zumindest teilweise. Und Kitas in NRW? (News zum Coronavirus*)

Es gibt allerdings keine bundesweite Regelung zur Öffnung von Schulen und Kitas, berichtet wa.de*. NRW-Chef Armin Laschet und Schulministerin Yvonne Gebauer hatten unmittelbar nach dem Bund-Länder-Treffen verkündet, wie der Plan für die Schulen in Nordrhein-Westfalen aussieht. Eltern von Kita-Kindern schauten danach aber erst einmal in die Röhre. Jetzt gibt es Informationen, wie es mit der Kinderbetreuung in NRW weitergehen soll*. - *wa.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks