In Decke eingewickelt

Köln: Nach Fund von Baby-Leiche – mutmaßliche Mutter festgenommen

Nach dem Fund einer Baby-Leiche am Rhein-Ufer in Köln hat die Polizei eine Verdächtige festgenommen.

Update, Donnerstag (3. Februar), 19 Uhr: Köln – Dank Hinweisen von Zeugen konnte die Polizei Köln am Donnerstagmorgen eine 37-jährige Frau am Konrad-Adenauer-Ufer festnehmen. Sie steht im dringenden Verdacht, den neugeborenen Jungen unter einer Aussichtsplattform am Rhein-Ufer im Kölner Stadtteil Riehl abgelegt zu haben.

StadtKöln
StadtteilRhiel
Fundort der LeicheAn der Schanz

Polizei Köln ermittelt nach Fund einer Baby-Leiche am Rhein-Ufer

Ersten Erkenntnissen nach könnte es sich bei der wohnungslosen Frau um die Mutter des Kindes handeln, erklärt die Polizei Köln in einer Pressemitteilung. Die Staatsanwaltschaft prüft derzeit, ob Voraussetzungen für eine einstweilige Unterbringung der Beschuldigten in einem psychiatrischen Krankenhaus vorliegen.

Des Weiteren hat die Staatsanwaltschaft weitere rechtsmedizinische Untersuchungen zur Klärung der Todesursache des Babys in Auftrag gegeben (alle News aus NRW auf RUHR24 lesen).

Köln: Totes Baby am Rhein-Ufer gefunden – Polizei ermittelt

Erstmeldung, Mittwoch (2. Februar), 16 Uhr: Passanten fanden den toten Säugling am Mittwoch (2. Februar) gegen 12.45 Uhr am Rhein-Ufer in Köln-Riehl, etwa drei Kilometer nördlich des Kölner Doms.

Die Leiche sei laut Angaben der Polizei in einem notdürftig eingerichteten Schlafplatz entdeckt worden, unter einem terrassenartigen Aussichtspunkt. Die Gegend rund um den Fundort ist bei Joggern, Radfahrern und Spaziergängern beliebt.

Am Rhein in Köln wurde die Leiche eines Säuglings gefunden.

Der Fundort befindet sich im Bereich „An der Schanz“, in Höhe des Reisemobilhafens, an dem sich auch Urlauber aufhalten. Der Bereich sei nach dem Fund großräumig gesperrt worden, so die Kölner Polizei.

Die Baby-Leiche wurde am Rheinufer in Köln-Riehl gefunden.

Das Kriminalkommissariat 11 der Polizei Köln ist vor Ort und hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Todesursache sei noch völlig unklar, sagte ein Sprecher der Deutschen Presse-Agentur (DPA). Man gehe davon aus, dass die Leiche obduziert werde.

Hinweise nehmen die Ermittler unter der Telefonnummer 0221/22 90 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

Rubriklistenbild: © Oliver Berg/dpa

Mehr zum Thema