Polizei ermittelt

Tödlicher Unfall in NRW: Auto rast in Menschengruppe - Junge tot

In Kempen (NRW) ist ein Mann mit seinem Wagen in eine Menschengruppe gefahren. Ein Junge kam ums Leben.
+
In Kempen (NRW) ist ein Mann mit seinem Wagen in eine Menschengruppe gefahren. Ein Junge kam ums Leben.

Bei einem schweren Unfall in Kempen (NRW) ist am Donnerstag (29. Oktober) ein Fußgänger (12) gestorben. Ein Auto war in eine Menschenmenge gefahren.

Kempen/NRW - Mindestens drei Schwerverletzte und einen Toten forderte ein schwerer Unfall bei Kempen (NRW) am Niederrhein - etwa 20 Kilometer westlich von Duisburg. Ein Auto war nach Angaben der Polizei in eine Menschengruppe gefahren. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Kempen/NRW: Ein Toter und mehrere Schwerverletzte bei Unfall in Kempen

Ein Autofahrer war gegen 16.30 Uhr mit seinem Wagen von der Straße abgekommen, berichtet die Polizei Viersen am Abend. Anschließend fuhr er in eine Menschengruppe, die auf dem Gehweg unterwegs war.

Bei dem Unfall in Kempen kam ein Junge ums Leben, drei Menschen wurde verletzt.

Ein Junge (12) aus Kempen wurde durch den Aufprall getötet. Seine Mutter (39) wurde nach Angaben der Polizei ebenfalls von dem Wagen erfasst. Ein Zweijähriger Junge der Familie, der in einem Kinderwagen saß, wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

Schwerer Unfall in Kempen (NRW): Verletzte mit Rettungshubschrauber abtransportiert

Auch ein weiterer Fußgänger (43) aus Kempen wurde von dem Auto erfasst und dabei schwer verletzt. Er und die Mutter des Jungen wurden mit einem Rettungshubschrauber abtransportiert.

Der Unfallfahrer soll ein Mann (30) aus Kempen sein. Er zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Hinweise darauf, dass der Mann absichtlich in die Menschengruppe gefahren ist, gibt es nach Angaben der Polizei derzeit nicht. Die Ermittlungen dauern an.

Mehr zum Thema