Besuch auf Intensivstation

Corona: Karl Lauterbach kritisiert Jan-Josef Liefers nach Statements über Impfung

Schauspieler Jan-Josef Liefers war zu Besuch auf einer Intensivstation. Seine Aussagen über Corona-Impfungen haben Experte Karl Lauterbach so gar nicht gefallen.

Dortmund – SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach, der während der Corona-Pandemie stets mit Expertise auftrat, twitterte am Samstag (9. Oktober) folgenden Text: „Unglaublich. Ich hatte Jan-Josef Liefers noch gelobt, weil er eine Intensivstation besucht hatte. Das nehme ich zurück. Jetzt nutzt er den Besuch, um dem Staat Erpressung von Ungeimpften zu unterstellen. Er hat gar nichts dazugelernt!“

PolitikerKarl Lauterbach (SPD)
SchauspielerJan-Josef Liefers
EreignisLiefers Besuch auf der Intensivstation

Karl Lauterbach wettert gegen Jan-Josef Liefers und setzt Tweet ab

Was ist passiert? Schauspieler Jan-Josef Liefers, der in der zweiten Corona-Welle bei der Aktion #allesdichtmachen dabei war, hat letztendlich die Chance wahrgenommen und eine Intensivstation besucht.

Gegenüber Bild sprach er über seine Erfahrungen. Man sähe ein verzerrtes Bild der Realität auf der Intensivstation. Dort fände man die schwersten der schweren Fälle von Corona vor. Die Patienten seien jünger, es gebe spezifische Vorerkrankungen. „Was das alles bedeutet, kann ich nicht einordnen. Ich bin kein Arzt“, sagt Jan-Josef Liefers nach dem Besuch auf der Intensivstation.

Allerdings habe ihn die Tatsache beeindruckt, dass die Mitarbeiter nicht verstehen können, dass Menschen sich nicht impfen lassen. „Das war mir so nicht bewusst“, sagt der Schauspieler.

Karl Lauterbach wettert gegen Jan-Josef Liefers: Hat es einfach nicht verstanden

Er selber habe sich zwar impfen lassen. Aber es gebe natürlich auch Menschen, die sich gegen eine Impfung entscheiden. Und die setze man massiv unter Druck. Es sei Liefers nicht ganz klar, warum man das tut (mehr News zu Corona in NRW bei RUHR24).

„Die Regierung hat sich dafür entschieden, keine Impfpflicht zu machen“, sagt Liefers. Dass man Leute mit finanziellen oder beruflichen Einschränkungen massiv unter Druck setze, das sei für ihn unverständlich. Zumal man ja eine hohe Impfquote habe. „Was will man jetzt eigentlich noch?“, fragt Liefers bei Bild-TV.

Diese Aussagen haben SPD-Gesundheitsexperten Karl Lauterbach, wie man an dem am Samstag (9. Oktober) abgesetzten Tweet sieht, rein gar nicht gefallen.

Rubriklistenbild: © Oliver Berg/dpa, Kay Nietfeld/dpa; Collage: RUHR24

Mehr zum Thema