Ausländische Militärflugzeuge

NRW: Israelische Militär-Kampfjets donnern am Himmel - Bürger irritiert

Israelische Kampfjets des Typs "Barak" (F-16C / D) kommen nach Deutschland - und sind auch in NRW zu sehen.
+
Israelische Kampfjets des Typs "Barak" (F-16C / D) kommen nach Deutschland - und sind auch in NRW zu sehen.

Heute und die ganze Woche noch sind über NRW und dem Rest von Deutschland Kampfjets von Israel zu sehen. Eine Übung ist nicht der einzige Grund.

  • Kampfjets der Israeli-Air-Force (IAF) sind in dieser Woche in Deutschland.
  • Vor allem in NRW und in Bayern könnten Bürger die Militärflugzeuge sehen.
  • Die Aktion hat es in dieser Form noch nicht gegeben.

NRW - Sie sind extrem laut und extrem schnell: Wenn sich militärische Kampfjets am Himmel über Deutschland zeigen, ziehen sie in der Regel die Aufmerksamkeit vieler Bürger auf sich. Das könnte auch in der Woche ab dem 17. August der Fall sein.

NameIAF (Israeli Air Force)
Gründung28. Mai 1948
HauptsitzTel Aviv, Israel

Kampfjet am Himmel in Deutschland: Israelis auch in NRW

In NRW und in Bayern werden ab heute Kampfjets der israelischen Streitkräfte erwartet. Die Militärflugzeuge sind zu Besuch zu einem symbolträchtigen Erinnern und zu gemeinsamen Militärübungen in Deutschland, die am Montag (17. August) starten sollen - und die es in der Form so noch nicht gegeben hat. Ausgangspunkt dafür ist Nörvenich im Kreis Düren im Südwesten von NRW. Der Ort liegt rund 20 Kilometer südwestlich von Köln.

Die Jets reisen unter anderem für gemeinsame Militärübungen mit der Bundeswehr nach Deutschland an. Am Dienstag (18. August) soll eine deutsch-israelische Formation zudem den Fliegerhorst Fürstenfeldbruck in der Metropolregion München überfliegen - zum Gedenken an das Olympiaattentat von 1972. 

Israelische Kampfjets in Deutschland - auch in NRW

Der Rückflug führt am Stadtrand von Dachau vorbei. Ein Gulfstream G550 mit F-16-Kampfflugzeugen der Israelis und zwei deutsche "Eurofighter" werden an diesem Flug teilnehmen. An der dortigen KZ-Gedenkstätte will die deutsch-israelische Delegation einen Kranz niederlegen.

Erste Soldaten der israelischen Streitkräfte seien bereits in der vergangenen Woche in Deutschland eingetroffen, berichtet das Fachmagazin Flugrevue.

Israelisches Militär mit Übung in Deutschland - auch in NRW

Das israelische Militär entsendet für die Übung in Deutschland Kampfflugzeuge mit der Bezeichnung "Barak" (F-16C / D). Aufgrund der Covid19-Pandemie sei diese Übung die einzige, die die Israelis in diesem Jahr im Ausland machen, heißt es in einer Stellungnahme der israelischen Streifkräfte.

An einem Gedenkflug über Bayern nehmen auch Eurofighter der Bundeswehr teil.

Die am Montag (17. August) beginnende Übung in Deutschland finde statt, um "sich verschiedenen Szenarien zu stellen, und um Bindungen und die Zusammenarbeit mit alliierten Luftstreitkräften weiter zu stärken", heißt es von der IAF.

Video: US-Luftwaffe will Eifel-Standort Spangdahlem erhalten

Im Rahmen der Übung landen sechs Kampfflugzeuge namens "Barak" (F-16C / D), zwei Flugzeuge namens "Re'em" (Boeing 707) und zwei Flugzeuge namens "Nachshon-Eitam" (Gulfstream G-550) an der Basis Nörvenich in NRW.

Während der Übung will die IAF Luftkämpfe, Boden-Luft-Kämpfe, den Umgang mit Boden-Luft-Raketenbedrohungen und andere Kampfszenarien im feindlichen Gebiet durchführen.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass ausländische Streitkräfte Übungen in Deutschland abhalten. Die USA planen eine Massenübung mit 20.000 Soldaten durch Europa - doch aufgrund der Corona-Pandemie musste die US-Militärübung namens "Defender Europe 2020" in diesem Jahr ausfallen.