Rechtsanwalt spricht von Skandal

„Jerusalema“-Challenge: Kliniken und Polizei NRW müssen für Corona-Tanz jetzt zahlen

Polizisten machten beim Jerusalema-Tanz mit.
+
Polizisten im Märkischen Kreis machten beim Jerusalema-Tanz mit. Das kommt dem NRW-Innenministerium jetzt teuer zu stehen. „Warner Music“ verlangt Geld.

Die „Jerusalema“-Challenge begeisterte das Netz. Der Tanz war ein Zeichen der Hoffnung in schweren Corona-Zeiten. Das kommt den Beteiligten jetzt teuer zu stehen.

Hamm - Ein Song geht um die Welt - und die Menschen tanzen. Auf Feuerwehrwachen, in Kliniken und auch bei der Polizei wurde Ende 2020 zu dem Lied „Jerusalema“ getanzt. Die Videos gingen in Corona*-Zeiten zum Teil viral. Auch in Nordrhein-Westfalen* wurde die Challenge hundertfach angenommen. (News zum Coronavirus*)

Jetzt werden die Beteiligten der „Jerusalema“-Challenge vom Musik-Label „Warner Music“ zur Kasse gebeten*, berichtet wa.de*. Das trifft sowohl das NRW-Innenministerium als auch die ehrenamtliche Dorf-Feuerwehr. - *wa.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks