Polizei macht irren Fund! - 500 Waffen und kiloweise Schwarzpulver in Wohnung eines toten 81-Jährigen

Waffenlager in der Wohnung eines verstorbenen 81-Jährigen in Iserlohn. Foto: Kreispolizei Märkischer Kreis
+
Waffenlager in der Wohnung eines verstorbenen 81-Jährigen in Iserlohn. Foto: Kreispolizei Märkischer Kreis

Nach dem Tod eines 81-Jährigen aus Iserlohn hat die Polizei in dessen Wohnung ein Waffenlager entdeckt. Das Ordnungsamt hatte die Beamten zuvor alarmiert.

Nach dem Tod eines 81-jährigen Mannes aus Iserlohn hat die Polizei in dessen Wohnung ein Waffenlager entdeckt. Das Ordnungsamt hatte die Beamten zuvor alarmiert.

Nach dem natürlich Tod des 81-Jährigen hatte das Ordnungsamt Iserlohn am Mittwoch (24. April) eine Durchsuchung der Wohnung im Stadtteil Gerlingsen vorgenommen. Hierbei stießen die Mitarbeiter auf diverse Waffen und riefen daraufhin die Polizei hinzu.

Die Einsatzkräfte staunten nicht schlecht, als sich die Wohnung des Verstorbenen als ein großes Waffenlager entpuppte. Denn im Rahmen der weiteren Durchsuchung fanden sie etwa 500 Langwaffen, Kurzwaffen, Pistolen sowie Messer und eine größere Menge Munition.

Iserlohn: Waffenlager und fünf Kilogramm Schwarzpulver

Die Wohnung befinde sich in einem äußerst unordentlichen Zustand, weshalb derzeit nicht ausgeschlossen werden könne, dass sich die Anzahl der Waffen noch erhöht, teilt die Polizei mit.

Zwischenzeitlich rückten sogar die Entschärfer des Landeskriminalamtes NRW an, um den Kellerraum des Mannes zu untersuchen. Dazu sperrten sie die Umgebung der Wohnung großräumig ab. Die LKA-Mitarbeiter fanden im Keller etwa fünf Kilogramm Schwarzpulver.