Nach den Osterferien

In Schulen in NRW eine Woche Distanzunterricht - und dann? So äußert sich Ministerin Gebauer

Yvonne Gebauer (FDP), Ministerin für Schule und Bildung von Nordrhein-Westfalen, sitzt im Plenum des Landtages und schaut auf ihr Mobiltelefon. In der Sondersitzung debattiert der nordrhein-westfälische Landtag über Perspektiven nach den Bund-Länder-Beratungen zur Corona-Krise.
+
Yvonne Gebauer (FDP), Ministerin für Schule und Bildung von Nordrhein-Westfalen, wagte keine Prognose zum Ende des Distanzunterrichts

Die Schulen in NRW sind zum Re-Start nach den Osterferien für vorerst eine Woche in den Distanzunterricht zurückgekehrt - und dann? Das sagt Schulministerin Yvonne Gebauer.

Hamm - Wegen der Lage rund um das Coronavirus* hat sich das Land Nordrhein-Westfalen* für die Zeit nach den Osterferien gegen Präsenz- und für Distanzunterricht ausgesprochen. Zunächst für eine Woche wie wa.de* schreibt. Und was danach?

Vorerst hat NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) einen Zeitpunkt für die Rückkehr der Mehrheit der Schüler in ihre Klassenräume offen gelassen*. Sie verwies auf das zuletzt dramatisch veränderte Infektionsgeschehen. *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEIDA.