Hunderte Kunden evakuiert

Feuer bei Ikea in NRW war offenbar Brandstiftung – riesiger Schaden

Nach dem Brand in einer Ikea-Filiale in NRW geht die Polizei von Brandstiftung aus. Jetzt werden Zeugen gesucht.

Update, Mittwoch (1. Dezember), 15.59 Uhr: Wuppertal – Polizei und Staatsanwaltschaft Wuppertal haben neue Details zum Brand in der Ikea-Filiale in Wuppertal am Montagabend (29. November) veröffentlicht. Erste Erkenntnisse eines Brandsachverständigen deuten auf eine vorsätzliche Brandlegung in einem Showroom in der Esszimmerabteilung hin, heißt es. Hier sei ein Bett in Brand geraten.

StadtWuppertal
RegionBergisches Land
Fläche168,4 km²
Einwohner355.004 (Stand: Dezember 2020)

Brand bei Ikea in Wuppertal: Polizei sucht nach vermeintlicher Brandstiftung Zeugen

Die Feuerwehr und die automatische Sprinkleranlage konnten das Feuer zwar schnell löschen, dennoch entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500.000 Euro. Verletzte habe es nach bisherigen Erkenntnissen nicht gegeben. Die Kriminalpolizei sucht jetzt Zeugen, die zur Tatzeit (gegen 19.30 Uhr) verdächtige Beobachtungen in der Abteilung gemacht haben. Sie werden gebeten, sich unter 0202 2840 zu melden.

Erstmeldung, Dienstag (30. November), 15.20 Uhr: Zu einem ungewöhnlichen Einsatz der Feuerwehr Wuppertal ist es am Montagabend gekommen. Die Einsatzkräfte sind am Abend gegen 19.30 Uhr zu der Ikea-Filiale an der Schmiedestraße gerufen worden. Der Grund: Ein Brand.

Ikea in Wuppertal: Feuer bricht in Showroom in der 1. Etage aus

Aber was ist passiert? Aus bisher unbekannten Gründen ist es in der ersten Etage in dem Einrichtungshaus Ikea, wo sich klassischerweise die Showrooms befinden, zu dem Brand gekommen, wie die Feuerwehr Wuppertal gegenüber RUHR24 bestätigte (alle News aus NRW bei RUHR24).

Nach kurzer Zeit ging bereits der Feueralarm in dem Gebäude an, da sich bei dem Brand starker und dichter Rauch entwickelt hatte. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr, ist das Gebäude bereits durch die Mitarbeiter komplett evakuiert worden. Die Feuerwehr konnte so unter Schutzmaßnahmen das Gebäude betreten und den Brand in dem großen Gebäude schnell lokalisieren und löschen.

Brand im Ikea: Feuerwehr in Wuppertal ist bis zum nächsten Morgen im Einsatz

Die zuvor automatisch eingeschaltete Sprinkleranlage konnte eine rasche Ausbreitung des Feuers verhindern. Bei dem Brand ist niemand verletzt worden. Laut Pressestelle der Feuerwehr waren circa zehn Löschfahrzeuge mit rund 40 Einsatzkräften an der Bekämpfung des Brandes beteiligt. Der Einsatz konnte erst am Dienstagmorgen (30. November) gegen 6 Uhr beendet werden.

Rubriklistenbild: © Daniel Leal-Olivas/AFP