TV-Arzt unter Mordverdacht: Bayerns Innenminster war Ersthelfer bei anschließendem Autounfall

Ein TV-Arzt von "hundkatzemaus" aus NRW soll einen Mord an seiner Schwiegermutter verübt haben. Symbolbild: dpa
+
Ein TV-Arzt von "hundkatzemaus" aus NRW soll einen Mord an seiner Schwiegermutter verübt haben. Symbolbild: dpa

Der TV-Arzt von "hundkatzemaus" soll nicht nur einen Mord an seiner Schwiegermutter verübt haben. Er soll auch an einem tödlichen Autounfall beteiligt sein.

In der Vox-Sendung "hundkatzemaus" half ein TV-Arzt aus NRW kranken und verletzten Tieren. Nun soll er in den Mord von zwei Menschen verwickelt sein, darunter seine Schwiegermutter.

  • Der Tatverdächtige Dr. Ralf L. (53) soll als Tierarzt in der Vox-Sendung "hundkatzemaus" zu sehen gewesen sein.
  • Nun steht der Mann aus Borchen bei Paderborn (NRW) wohl unter dem dringenden Verdacht, einen Mord an seiner Schwiegermutter verübt zu haben.
  • Auf der Flucht könnte er einen weiteren Menschen umgebracht haben.

TV-Arzt nach vermutlichem Mord in schrecklichen Autounfall verwickelt

Update, Donnerstag (26. September), 13.23 Uhr: Bei dem Autounfall des TV-Arztes von "Hundkatzemaus", bei dem ein Autofahrer gestorben ist, soll der Innenminister von Bayern, Joachim Herrmann, Ersthelfer gewesen sein. Das berichtet Focus Online.

Gegen 11 Uhr soll der tödliche Unfall am Sonntag (22. November) auf der A3 geschehen sein. Laut der Polizei Mittelfranken soll ein 75-Jähriger aus bislang ungeklärter Ursache auf das Auto eines 53-Jährigen aufgefahren sein.

Daraufhin kollidierte der Senior in seinem Pkw mit einem Baum. Der 75-jährige Fahrer war direkt tot, seine Beifahrerin wurde schwer verletzt, sodass ein Rettungshubschrauber sie in ein Krankenhaus bringen musste.

Innenminister aus Bayern war Ersthelfer bei Autounfall

Unfassbar: Ausgerechnet der bayerische Innenminster Joachim Herrmann war wohl Ersthelfer bei dem Unfall. Er soll zum Zeitpunkt des Unfalls unterwegs zu einem Termin gewesen sein, wie er Focus Online erzählt.

Nachdem er die Notrufnummer 112 gewählt hatte, lief er zu den verunglückten Personen hin. "Wir haben dann eine Frau aus dem Auto gezogen und sie auf die Wiese legen können."

"Hundkatzemaus": Mord der Schwiegermutter nach Streit in Borchen (NRW)

Der Tierarzt soll plötzlich überstürzt mit seiner Ehefrau und den zwei Hunden Richtung Süddeutschland aufgebrochen sein. Kurz darauf steht er unter Mordverdacht. Was war passiert?

Am Samstag (21. September) soll es zunächst zu einem Streit im Haus des TV-Arztes von "hundkatzemaus" gekommen sein. In der Bleibe soll die Mutter seiner Frau in einer Wohnung unter den Beiden wohnen. Kurz darauf soll der Verdächtige, bei dem es sich um Dr. Ralf L. aus Borchen bei Paderborn handeln soll, einen Mord an seiner Schwiegermutter verübt haben.

Tote Frau erst am nächsten Tag entdeckt

Nachbarn des Ehepaars sollen bereits skeptisch gewesen sein, als der Tierarzt und seine Frau mit den Tieren spontan in den Urlaub fahren wollten. Denn normalerweise soll sich in solchen Situationen die Schwiegermutter um die Hunde gekümmert haben.

Erst am nächsten Tag habe eine Angehörige mit einem Nachbarn die 76-jährige Frau tot im Bett vorgefunden. Gegenüber der Bild äußerte sich bereits die Staatsanwaltschaft zu dem Fall. Demnach soll die Schwiegermutter "gewaltsam zu Tode" gekommen sein. Außerdem gebe es "Spuren, die auf den Schwiegersohn als Täter hinweisen".

Toter durch Autounfall auf A3 - Frau von TV-Arzt schwebt in Lebensgefahr

Doch damit nicht genug. Auf der Flucht auf der A3 bei Nürnberg soll der TV-Arzt von "hundkatzemaus" mit seiner Frau in einen weiteren Todesfall verwickelt sein.

Denn durch einen Autounfall des Ehepaars soll ein 75-jähriger Pkw-Fahrer gestorben sein. Daraufhin soll seine Frau panisch über die Fahrbahn der Autobahn gelaufen sein und wurde von einem Auto erfasst.

Ein Rettungshubschrauber habe sie daraufhin in ein Krankenhaus geflogen. Aktuell schwebt die Ehefrau des aus dem TV bekannten Arztes wohl in Lebensgefahr.