Besitzer völlig aufgelöst

Vier Tage lang vermisst: Hund „Diego“ steckt hilflos in unterirdischem Labyrinth fest

Der Besitzer von Diego hat seinen Hund wieder.
+
Rührende Bilder nach der Rettung: Hund „Diego“ konnte nach stundenlanger Suche seinem Besitzer übergeben werden.

Große Sorgen um seinen Hund machte sich ein Mann aus Werdohl. Vier Tage lang war „Diego“ vermisst. Es verdichteten sich die Zeichen, dass er in einem Dachsbau stecken könnte. Die Feuerwehr eilte zur Hilfe heran.

Werdohl - Es waren dramatische und emotionale Szenen, die sich nahe eines Waldstücks in Werdohl (Märkischer Kreis) abspielten. Ein Hundebesitzer hatte vier Tage nach dem Verschwinden seines Terriers „Diego“ ein Lebenszeichen des kleinen Vierbeiners bemerkt und umgehend die Feuerwehr alarmiert.

Die Feuerwehr Werdohl rückte umgehend an. Doch es stellte sich als große Herausforderung heraus, den Hund zu retten*. Denn „Diego“ hatte sich in einem unterirdischen Labyrinth verfangen, wo er es ohne Hilfe wohl nicht mehr herausgeschafft hätte. - *come-on.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.