Weitreichende Lockerungen geplant

NRW-Nachbar Niederlande schafft fast alle Corona-Regeln ab – und führt speziellen Pass ein

Corona-Überraschung beim NRW-Nachbarn Holland: In den Niederlanden sollen schon in wenigen Wochen fast alle wichtigen Corona-Regeln fallen.

Update, Dienstag (14. September), 21.07: Jetzt ist es beschlossene Sache: Die Niederlande schaffen fast alle Corona-Regeln ab. Wie Ministerpräsident Mark Rutte am Dienstagabend (14. September) in Den Haag bekannt gab, werde ab dem 25. September der bislang geltende Mindestabstand von eineinhalb Metern abgeschafft.

NRW-Nachbar Holland: Niederlande führen 3G-Pflicht für Gaststätten, Sportveranstaltungen und Kultur ein

Zugleich werde aber ein sogenannter Corona-Pass für Gaststätten, Sportveranstaltungen und Kultur eingeführt, mit dem Besucher nachweisen müssen, dass sie geimpft, getestet oder genesen sind. Besonders bei Gaststätten sei die Einführung des Passes jedoch auf Widerstand gestoßen. Die Kontrollen seien zu schwer umzusetzen, beschwerten sich zahlreiche Wirte laut WDR bereits.

Rutte mahnte ob des 25. September aber weiterhin zur Vorsicht. „Das ist nicht der Tag, an dem alles wieder so sein wird wie vor Corona, dafür gibt es noch zu viele Infektionen und es werden noch zu viele Menschen in Krankenhäuser eingeliefert.“ 

Erstmeldung, Dienstag (14. September), 08.08 Uhr: NRW/Niederlande – Keine Corona-Regeln mehr! Was sich hierzulande viele bislang nur erträumen, könnte beim NRW-Nachbarn Holland bald wahr werden. Wie mehrere niederländische Medien und der NDR berichten, planen die Niederlande offenbar die Abschaffung weitreichender Corona-Regeln – und das schon in knapp zwei Wochen.

Land Niederlande
HauptstadtAmsterdam
Einwohner17,46 Millionen

NRW-Nachbar Holland: Corona-Regeln in den Niederlanden sollen am 25. September fast komplett fallen

Glaubt man den Medienberichten, sollen in Holland nicht wie bisher angenommen erst am 1. November, sondern schon am 25. September fast alle Corona-Regeln fallen. Abgeschafft würde dann etwa die 1,5-Meter-Regel. Zudem sollen Theater, Fußballstadien und Kinos wieder komplett besetzt werden dürfen (mehr Nachrichten über Holland bei RUHR24 lesen).

Restaurants, Kneipen und Cafés sollen außerdem unter Einhaltung der 3G-Regeln wieder mehr Gäste empfangen dürfen, müssen aber ähnlich wie Discotheken und Nachtclubs um 0 Uhr schließen. Lediglich die Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln soll weiter Bestand haben. Darauf sollen sich Minister und Experten am Montag (13. September) bei einem Treffen verständigt haben.

Mark Rutte, Ministerpräsident der Niederlande.

Der Hintergrund für die weitreichenden Corona-Lockerungen ist einfach: Die niederländische Regierung hält die Aufhebung der Maßnahmen für verantwortbar, weil in Holland inzwischen 80 Prozent der Erwachsenen vollständig geimpft sind. Weitere Details will Ministerpräsident Mark Rutte offenbar am Dienstagabend (14. September) bei einer Pressekonferenz verkünden.

Rubriklistenbild: © Koen Van Weel, Bart Maat/AFP, Collage: RUHR24