Hitze in NRW wirkt sich auch auf den Bahnverkehr aus - das sind die aktuellen Störungen

Bahnverkehr in NRW
+
Bahnverkehr in NRW

Die Sommer-Hitze hat NRW fest im Griff. Nicht nur für Mensch und Tier sind die heißen Tage anstrengend. Auch der Bahnverkehr leidet unter den Temperaturen.

Die Sommer-Hitze hat NRW fest im Griff. Nicht nur für Mensch und Tier sind die heißen Tage derzeit anstrengend. Auch der Bahnverkehr leidet unter den hohen Temperaturen.

  • Die Deutsche Bahn informiert aktuell über die Störungen im Bahnverkehr.
  • NRW ist stark von der Hitze betroffen.
  • Bahnreisende zeigen Unverständnis für die Verspätungen.

Update, Mittwoch (24. Juli), 21.25 Uhr: Auch zwischen Münster Westf. Hbf und Coesfeld kommt es wegen einer Fahrzeugstörung zu Zugausfällen.

Öffnen auf twitter.com

Erstmeldung, Mittwoch (24. Juli), 20.16 Uhr: Viel trinken, geduldig sein und gelassen bleiben - es zumindest versuchen. Leichter gesagt als getan, doch diese gut gemeinten Tipps sollten sich Bahnfahrer derzeit besser zu Herzen nehmen.

Hitze in NRW sorgt für Störungen im Bahnverkehr

Denn die extreme Hitze in NRW führt zu Beeinträchtigungen im Bahnverkehr - und daran lässt sich leider nichts ändern.

Wie die Deutsche Bahn auf Twitter mitteilt, kommt es durch die Hitze in NRW zu diversen Störungen auf den Gleisen.

Öffnen auf twitter.com

Diese Strecken in NRW sind zurzeit betroffen:

  • Durch eine Weichenstörung zwischen Sindorf und Düren verzögert sich der Bahnverkehr. Verspätungen und Teilausfälle sind die Folge.
  • Zwischen Köln Messe/Deutz und Köln Frankfurter Straße ist der Verkehr eingeschränkt. Der Grund ist eine Störung an einem Stellwerk. Es kommt unter anderem zu Umleitungen (RE 8).
  • Zwischen Ratingen Ost und Essen Hbf gibt es ebenfalls eine Störung an der Strecke. Reisende müssen auch hier mit Verspätungen und Teilausfällen rechnen.
  • Eine Weichenstörung von Duisburg Hbf in Richtung Krefeld-Uerdingen führt ebenfalls zu Behinderungen im Bahnverkehr. Hier gibt es eventuell kein Halt in Rheinhausen.
  • Zwischen Dülmen und Sythen kann es wegen eines abgeschlossenen Feuerwehreinsatzes am Gleis noch zu Verspätungen kommen. Betroffen sind der RE 2 und RE 42.

Die Bahn rät Reisenden dazu, die Verbindungen vor der Abfahrt noch einmal zu überprüfen. Eine Sprecherin sprach am frühen Abend von mehreren einzelnen Problemen im Tagesverlauf. "Bei den Extremtemperaturen kommt die Technik an ihre Grenzen."

Juni war heißester Monat aller Zeiten

Bei vielen Fahrgästen sorgen die Verspätungen und Ausfälle für viel Unverständnis.

Öffnen auf twitter.com

Öffnen auf twitter.com

Das Wetter in dieser Woche legt nicht nur den Bahnverkehr in NRW teilweise lahm, es bringt auch Menschen, die auf der Straße leben an ihre Grenzen. Obdachlose sind jeden Tag der Hitze ausgesetzt - wie ein Fall aus Dortmund zeigt.

Messungen belegen, dass der Juni der heißeste Monat aller Zeiten war. Ob der Juli das noch toppen wird? Wer den heißen Temperaturen in Dortmund entkommen will, kann sich hier Anregungen holen.