Start der Herbstferien in NRW: Auf diesen Autobahnen droht ab heute langer Stau

+
Behinderungen auf der A44 bei Dortmund. Foto: dpa

Zum Start der Herbstferien erwartet NRW wieder volle Autobahnen sowie Chaos an den Flughäfen. Wir verraten euch, wo es besonders schlimm wird.

Am kommenden Wochenende starten in NRW die Herbstferien. Auf den Autobahnen und an den Flughäfen droht Chaos. Hier müsst ihr mit besonders langen Wartezeiten rechnen.

  • Die Herbstferien in NRW beginnen offiziell am 14. Oktober.
  • Von Staus betroffen sind vor allem Autobahnen im Ruhrgebiet.
  • Mehr als zwei Millionen Passagiere starten von den größten Flughäfen.

Offiziell beginnen die Herbstferien im bevölkerungsreichsten Bundesland Deutschlands erst am Montag (14. Oktober). Doch viele Familien starten bereits am Wochenende vorher in den Urlaub. Das führt auf den Autobahnen zu Staus. Auch an den Flughäfen kann es voll werden.

Start der Herbstferien sorgt für Chaos in NRW

Bereits zum Start der Sommerferien war auf den Autobahnen der Nation ordentlich was los. Der Grund: Immer mehr Deutsche fahren wieder mit dem Auto in den Urlaub. Vor allem im Süden und Norden kam es zum Verkehrschaos. Auch die Grenzen waren teilweise betroffen.

Zum Beginn der Herbstferien wiederholt sich das Spiel. Die Straßen.NRW-Verkehrszentrale warnt insbesondere am Freitag (11. Oktober) ab 14.30 Uhr vor einem "erhöhten Verkehrsaufkommen" in Richtung Küste. Die Situation soll bis etwa 19 Uhr andauern.

Auf diesen Autobahnen im Ruhrgebiet wird es voll

Straßen.NRW nennt in dem Zusammenhang fünf Autobahnen, die allesamt zur Küste führen und auf welchen mit ordentlich Stau gerechnet werden muss:

  • A1
  • A31
  • A40
  • A57
  • A61

Viele der Autobahnen liegen zu Teilen auch im Ruhrgebiet. So muss auf der A1 insbesondere in den Bereichen um Schwerte und Dortmund/Unna mit Verkehrschaos gerechnet werden. In Richtung Norden sind Osnabrück und Bremen betroffen.

Auf der A3 sind im gesamten Abschnitt zwischen Köln und Oberhausen (beide Fahrtrichtungen) sowie ab dem Ruhrgebiet in Richtung der Niederlande Staus zu erwarten. Im Großraum Köln muss auf den Autobahnen A1, A3, A4 und A57 mit einer angespannten Verkehrslage gerechnet werden.

Flughäfen in NRW rechnen mit starkem Passagieraufkommen

Neben Staus auf den Autobahnen bringt der Start in die Herbstferien auch Chaos an den zwei größten Flughäfen in NRW: Düsseldorf und Köln-Bonn. Allein in Düsseldorf werden 1,4 Millionen Fluggäste erwartet - das entspricht im Vergleich zum Vorjahr einem Plus von 2,5 Prozent.

In Köln-Bonn sieht es etwas entspannter aus. 726.000 Passagiere landen oder starten dort während der kommenden zwei Wochen. Das entspricht zwar einem Rückgang von sieben Prozent, trotzdem kann es zur Überfüllung kommen.

Der Airport gibt Alles, um das Chaos in Schach zu halten. „Nach den reibungslosen Sommerferien werden auch in der nächsten Reisewelle alle Mitarbeiter am Köln Bonn Airport ihr Bestes geben, um unseren Fluggästen einen entspannten Start in den Urlaub zu ermöglichen“, sagt Johan Vanneste, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Köln/Bonn GmbH.

Flughäfen geben Tipps für einen guten Start in die Herbstferien

Damit die Abreise mit dem Flieger möglichst reibungslos abläuft, geben die Flughäfen in NRW entsprechende Tipps. So sollte man unbedingt einen Zeitpuffer einplanen, damit es bei der Sicherheitskontrolle und am Terminal nicht allzu stressig wird.

Abholer und Bringer von Passagieren sollten im Bestfall die Parkhäuser nutzen und auf gar keinen Fall die beliebte "Kiss & Fly-Zone" unnötig blockieren.

Stehst Du grad im Stau? Wartest Du auf die Bahn? Oder ärgerst Du Dich, weil Dein Fahrrad einem Schlagloch zum Opfer gefallen ist? Lass Deinem Frust freien Lauf! Klick aufs Foto! Travel vector created by macrovector –

www.freepik.com

Beliebteste Flugziele für die Herbstferien sind die Türkei, Griechenland, Ägypten, Portugal oder die Kanaren. Aber auch Städtereisen nach London oder Paris stehen ganz oben. Fernstrecken-Liebhaber zieht es laut dem Düsseldorfer Flughafen in die Vereinigten Arabischen Emirate und in die USA.