Steigen auf Biontech um

Astrazeneca-Impfstoff findet keine Abnehmer – Hausärtze geben auf

Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer
+
Hausärzte im Rheinland wollen künftig auf Astrazeneca verzichten und setzen auf Biontech. (Symbolbild)

Astrazeneca ist und bleibt nach vielen Negativ-Schlagzeilen bei Patienten unbeliebt. Jetzt wollen auch Hausärzte in NRW darauf verzichten.

NRW – Das war einfach zu viel. Zu viele miese Schlagzeilen, zu viel Skepsis und jetzt auch noch eine neue Empfehlung der Ständigen Impfkommission. Astrazeneca wurde im Laufe des Jahres immer unbeliebter bei den Impflingen. Jetzt wollen Hausärzte im Rheinland komplett auf den „eigentlich guten“ Corona-Impfstoff verzichten.

ImpfstoffVaxzevria
HerstellerAstrazeneca
KrankheitCovid-19-Impfstoff (Vektor-Impfstoff)

Astrazeneca wird zum Ladenhüter: Stiko-Entscheidung hat dem Impfstoff den Rest gegeben

„Astrazeneca wird zunehmend der Ladenhüter unter den Impfstoffen. Er ist politisch einfach zerredet worden. Die aktuelle Stiko-Empfehlung unterstützt dies noch. Viele Patienten wollen den Wechsel auf Biontech“, erklärt der Chef des Hausärzteverbandes Nordrhein, Oliver Funken gegenüber der Rheinischen Post.

Mit der neuen Empfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko) meint Funke, die Entscheidung, die erst vor wenigen Tagen getroffen wurde. Konkret empfehlen die Experten mit Hinblick auf die sich ausbreitende Delta-Variante eine Biontech-Zweitimpfung, wenn als Erstimpfung Astrazeneca verimpft wurde.

Astrazeneca: Hausärzte wollen den Impfstoff absägen und setzen auf Biontech

Studien hätten gezeigt, dass die Immunantwort bei einer Infektion mit der Delta-Variante des Coronavirus besser ist, wenn eine Mischimpfung aus einem Vektorimpfstoff (Astrazeneca) und einem mRNA-Impfstoff (Biontech oder Moderna) verabreicht wurde. Aber nicht nur die neuste Empfehlung hat ihren Teil zur Unbeliebtheit von Astrazeneca beigetragen. Vorausgegangen sind Fälle von Hirnvenenthrombosen nach der Impfung mit Astrazeneca und das vorübergehende Aussetzen des Vakzins.

Video: Stiko spricht neue Impfempfehlung für Astrazeneca aus

Das hat das Mittel in der Bevölkerung unbeliebt gemacht, auch wenn Experten, Virologen und Ärzte immer wieder betonten, dass es sich um einen guten und wirksamen Corona-Impfstoff handelt. Inzwischen ist das Vakzin so unbeliebt, dass auch Hausärzte sich gezwungen fühlen, zu handeln. Sie wollen auf Astrazeneca verzichten.

Astrazenecea verworfen: Patienten wollen Biontech – auch weil es schneller geht

Obwohl es sich um einen guten Impfstoff handele, der auch vor der Delta-Variante schütze. „Wir werden den Impfstoff jetzt aber verwerfen und Biontech einsetzen“, sagte Funken. Das entspreche dem Wunsch vieler Patienten und Patientinnen. Allerdings nicht nur wegen der Negativ-Schlagzeilen (mehr News zum Coronavirus in NRW bei RUHR24).

Ein Grund sei demnach auch, dass Patienten mit dem Wechsel zu Biontech schneller eine Zweitimpfung bekommen könnten. Das sei verständlich, sagt Funken. „Für die Hausärzte bedeutet das andererseits organisatorischen Stress. Termine müsse neu vergeben, Impfstoffe anders verplant werden.“

Mehr zum Thema