Jugendlicher verletzt

NRW: Irre Verfolgungsjagd quer durch die Stadt – Flüchtige rasen durch Bahnschranke

Das gestohlene Fahrzeug in Hamm
+
In Hamm kam es zu einer Verfolgungsfahrt. Zwei Personen haben ein Auto geklaut und gefährliche Situationen riskiert.

Ein 14- und ein 28-Jähriger haben die Beamten der Polizei Hamm in der Nacht auf Trab gehalten. Bei der Verfolgungsjagd ist es zu einer gefährlichen Situation gekommen.

Hamm – Eine spektakuläre Verfolgungsjagd hat es in der Nacht auf Dienstag (28. September) in Hamm im Ruhrgebiet gegeben. Dabei musste auch ein Hubschrauber die Einsatzkräfte unterstützen.

StadtHamm
BundeslandNordrhein-Westfalen
Fläche226,3 km²
Bevölkerung179.000 (Stand: 2020)

Verfolgungsjagd durch Hamm: 28- und 14-Jähriger fliehen mit gestohlenem Ford vor Polizei

Das Tatfahrzeug war ein gestohlener Ford. Mit diesen flohen ein 28- und ein 14-Jähriger Dienstagnacht gegen 2 Uhr vor der Polizei. Erstmals wurden die Beamten zu einem Fahrzeugdiebstahl gegen kurz vor 2 Uhr in die Knappenstraße in Hamm gerufen. Eine Zeugin hatte den Diebstahl des geparkten Autos bemerkt (alle News aus dem Ruhrgebiet bei RUHR24).

Nach mehrfachem Abwürgen seien die beiden Täter dann mit dem gestohlenen Wagen über die Ostenallee in Richtung Osten gefahren. Eine Streifenwagenbesetzung konnte das Fahrzeug auf dem Caldenhofer Weg in Höhe des Lindenfelder Weg entdecken.

Täter flüchten durch Hamm: Gefährliche Aktion bei Verfolgungsjagd – Auto durchbricht Bahnschranke

Trotz Blaulicht und Anhaltezeichen der Polizei fuhr das Auto mit überhöhter Geschwindigkeit und über rote Ampeln hinweg über die Werler Straße in Richtung Süden. Bei dem Versuch abzubiegen, prallte der Wagen schließlich frontal gegen ein Verkehrsschild.

Doch das hat die Flüchtigen nicht an der Weiterfahrt gehindert. Mit immer noch viel zu hoher Geschwindigkeit und ohne Licht ging es für die Diebe in Richtung Wiescherhöfen – dann wurde es richtig gefährlich. Denn ausgerechnet an einem Bahnübergang stand die Ampel gerade auf Rot, die Bahnschranken waren unten. Alles signalisierte: jetzt kommt ein Zug.

Polizei Hamm: Jugendlicher und Begleiter leisten sich irre Verfolgungsjagd mit Auto

Gänzlich von der drohenden Gefahr unbeeindruckt fuhr der Wagen ungebremst durch die Schranken und weiter in Richtung Norden. Die Schranke löste ein Notsignal aus und zwang den heranfahrenden Zug zu einer Notbremsung. Wenige Minuten später konnten die Flüchtenden gefasst werden – zu Fuß.

Durch diese Bahnschranke sind die beiden Flüchtenden mit ihrem gestohlenen Ford gefahren.

Denn das Auto hatten die beiden kurz zuvor gegen einen Zaun gefahren und waren davongelaufen. Der 14-Jährige wurde bei der Verfolgungsjagd leicht verletzt, berichtet die Polizei Hamm in einer Pressemitteilung. Der 28-jährige Begleiter blieb unverletzt. Ein Polizeihubschrauber hatte die Einsatzkräfte bei der irren Verfolgungsjagd quer durch Hamm unterstützt.

Bei der Personenkontrolle kam heraus: Der 14-Jährige war bereits zur Fahndung ausgeschrieben. Er ist anschließend zurück in eine Wohngruppe in Hamm gebracht worden, aus der er abgehauen war. Der 28-Jährige ist dagegen polizeibekannt, eine Verbindung zu dem Jugendlichen wird derzeit noch untersucht. Die Polizei Hamm leitete ein umfassendes Strafverfahren ein.