Mehrere Menschen verletzt

Brand in Hagen (NRW): Polizei klärt Identität der beiden Opfer auf

Eine Tote und acht Verletzte bei Hausbrand in Hagen
+
Bei einem Brand in einem Wohnhaus in Hagen sind zwei Menschen ums Leben gekommen.

Bei einem schweren Brand in einem Wohnhaus in Hagen sind am Donnerstag zwei Menschen gestorben. Jetzt ist ihre Identität geklärt worden.

Update, Montag (24. Januar), 14 Uhr: Hagen – Drei Tage nach einem schweren Brand in einem Wohnhaus in Hagen ist die Idetität der beiden Todesopfer geklärt. Es handele sich um eine 56-jährige Frau und einen 61-jährigen Mann, die zuvor vermisst worden waren, teilte die Polizei am Montag mit.

Brand in Hagen (NRW): Polizei klärt Identität der beiden Opfer auf

Beide wohnten in dem Haus und konnten nach dem Feuer nur tot geborgen werden. Eine 71-Jährige und ein 83-Jähriger erlitten schwere Verletzungen. Sechs weitere Männer wurden leicht verletzt.

Laut DPA ist weiterhin unklar, wie das Feuer in Hagen ausgebrochen ist. Ein Brandsachverständiger sei noch nicht vor Ort gewesen.

Brand in Hagen: Zwei Vermisste bei Feuer in Eckesey gestorben

Update, Freitag (21. Januar), 9.10 Uhr: Nach dem tödlichen Hausbrand in Hagen-Eckesey ist die Identität der beiden Toten weiterhin unklar. Allerdings deute einiges darauf hin, dass es sich um eine vermisste Frau und einen vermissten Mann handele, sagte ein Sprecher der Polizei gegenüber der DPA.

Auch die Brandursache sei weiterhin offen. Fest stehe wohl aber, dass das Mehrfamilienhaus einsturzgefährdet sei. Ein Statiker sei eingeschaltet. Nach Angaben der Polizei gehöre das Gebäude einer Hilfsorganisation zur Wiedereingliederung ehemaliger Obdachloser.

Erstmeldung, Donnerstag (20. Januar), 22.21 Uhr: Das Feuer war nach Angaben der Polizei NRW am Donnerstagmittag (20. Januar) in einem Mehrfamilienhaus in Hagen-Eckesey ausgebrochen. Eine Frau konnte nur noch tot geborgen werden, eine weitere Person galt zunächst als vermisst.

Hagen (NRW): Zwei Tote bei Brand in Wohnhaus

Mittlerweile ist klar: Auch die vermisste Person fiel dem Feuer zum Opfer. Das teilt die Polizei Hagen ab Abend mit. Beide Personen wurden erst in dem Haus gefunden, nachdem der Brand gelöscht war und sind noch nicht identifiziert.

Laut WDR soll es sich bei dem Gebäude in Hagen um eine Obdachlosenunterkunft handeln (mehr News aus NRW bei RUHR24).

Sechs weitere Menschen kamen mit leichten Verletzungen davon, zwei Schwerverletzte wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Zuvor hatte die Feuerwehr Hagen das Haus evakuiert. Die Eckeseyer Straße war stundenlang gesperrt. Jetzt ermittelt die Kripo, wie es zu dem Feuer kommen konnte.

Mehr zum Thema