Keine Brötchen ohne Maske

Wutausbruch in Hagen: Masken-Muffel wütet und spuckt in Bäckerei herum

In Hagen rastete ein junger Mann aus, weil er ohne Mund-Nasen-Schutz keine Brötchen kaufen konnte. Sein Opfer: Die Verkäuferin einer Bäckerei.

  • In Hagen versuchte ein junger Mann die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes zu umgehen.
  • Nach dem Wutausbruch erwartet den Mann nun eine Strafanzeige.
  • Die Verkäuferin der Bäckerei musste heftige Beleidigungen über sich ergehen lassen.

Hagen - Völlig unnötig und absolut unverständlich: So bewerten die Beamten der Polizei in Hagen einen Vorfall, der vor allem einer nichtsahnenden Verkäuferin einer Bäckerei das Ekeln und das Fürchten lehrte. Ein Kunde hatte versucht, ohne Mund-Nasen-Schutz Brötchen in der Bäckerei zu kaufen. Dass die Verkäuferin ihn freundlich darauf hinwies, er möge eine Maske im Geschäft tragen, brachte seine Wut offenbar zum Überkochen.

Stadt

Hagen

Lage

südöstlicher Rand des Ruhrgebiets

Einwohner

194.879 (2018)

Hagen: Maskenverweigerer spuckt über Bäckereitresen

Am Freitag (21. August) soll in Hagen ein 24-Jähriger ohne Mund-Nasen-Schutz in einer Bäckerei gewütet haben. Doch Beleidigungen "deutlich unter die Gürtellinie" reichten dem Maskenverweigerer wohl nicht, um seiner Wut Luft zu machen (mehr Nachrichten aus NRW auf RUHR24.de). 

Zum Nachteil der Verkäuferin der Bäckerei spuckte der Mann schließlich auch über den Tresen. Und das alles scheinbar nur, weil die Verkäuferin den Mann laut Polizeibericht "höflich, aber bestimmt" aufgefordert hatte, eine Maske zu tragen oder das Geschäft zu verlassen – schließlich herrscht in NRW derzeit Maskenpflicht in Geschäften, auch wenn viele Menschen sich weigern eine solche zu tragen.

Hagen: Wut über Hinweis auf Maskenpflicht in Bäckerei

Über diese Bitte regte sich der 24-Jährige offenbar derart auf, dass er die 30-jährige Bäckereiverkäuferin mit Beleidigungen überzog, über den Tresen spuckte – glücklicherweise ohne die Angestellte zu treffen – und das Geschäft anschließend mit zwei erhobenen Mittelfingern verließ.

Selbst als die Polizei den Mann nach dem Vorfall am Freitagvormittag in der Nähe der Bäckerei antraf, hatte sich der Mann kaum beruhigt. Einsicht über sein Fehlverhalten? Fehlanzeige. Nach Angaben der Polizei habe der 24-Jährige nicht eingesehen, warum er in dem Geschäft ohne Maske nichts kaufen konnte. Auch im Beisein der Polizisten regte sich der Mann weiter über die Beschäftigte auf. Nun erwartet ihn eine Strafanzeige.

Rubriklistenbild: © Kay Nietfeld/dpa

Mehr zum Thema