Unfall

Mercedes kollidiert mit Lkw – Kind saß auf dem Beifahrersitz

Bei einem Unfall nahe Gütersloh kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Lkw. Ein Vierjähriger wurde verletzt.

Schloß Holte-Stukenbrock – Zwischen den beiden NRW-Großstädten Gütersloh* und Paderborn* ist es am Mittwochmorgen (13. Januar) zu einem Unfall gekommen. An der Kreuzung Oerlinghauser Straße/ Schlossstraße/ Bahnhofstraße in Schloß Holte-Stukenbrock kollidierten zwei Fahrzeuge miteinander. Im Bereich der Einmündung prallte eine Frau (35) mit ihrem Mercedes gegen einen Lkw. Neben ihr auf dem Beifahrersitz saß ein vierjähriges Kind.

Stadt:Schloß Holte-Stukenbrock (Kreis Gütersloh)
Einwohner:26.872
BundeslandNRW

Gütersloh (NRW): Unfall in Schloß Holte-Stukenbrock fordert zwei Verletzte

Nach Angaben der Polizei Gütersloh befuhr die 35-jährige Autofahrerin aus Schloß Holte-Stukenbrock (NRW) mit ihrem Mercedes die Oerlinghauser Straße. Sie wollte im Kreuzungsbereich nach links in die Bahnhofstraße abbiegen. Zeitgleich war ein 63-jähriger Mann mit seinem Lkw auf der Schlossstraße unterwegs und wollte die Oerlinghauser Straße geradeaus passieren.

Als die Mercedes-Fahrerin schließlich abbog, kam es an der besagten Kreuzung im Kreis Gütersloh zum Zusammenstoß mit dem Lkw. Bei dem Unfall in Schloß Holte-Stukenbrock kamen zwei Personen zu Schaden. Die 35-jährige Frau und der vierjährige Junge erlitten leichte Verletzungen. Der Lkw-Fahrer kam mit dem Schrecken davon und verletze sich nicht. Der Berufsverkehr kam jedoch zum Erliegen.

Frau und Kind nach Unfall im Kreis Gütersloh im Krankenhaus

Die Rettungskräfte aus dem Kreis Gütersloh eilten zur Unfallstelle und kümmerten sich um die verletzten Personen. Nach notärztlicher Versorgung wurden die Mercedes-Fahrerin sowie das Kind mit einem Krankenwagen in ein Bielefelder Klinikum transportiert. Dort mussten sie ambulant behandelt werden.

Das Auto sowie der Lkw waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Ein Abschleppunternehmen wurde damit beauftragt, die beiden Fahrzeuge von der Fahrbahn zu schaffen. Beamte der Polizei Gütersloh sperrten während des Einsatzes den betroffenen Kreuzungsbereich in Schloß Holte-Stukenbrock weiträumig ab. Den entstandenen Sachschaden schätzen die Ermittler in NRW auf etwa 18 000 Euro.

Aufgrund des kalten Wetters war es am Morgen zu mehreren Unfällen gekommen: In Bielefeld ist ein 22-jähriger Mann bei einem Glätte-Unfall mit einem Streufahrzeug umgekippt* und bereits am späten Dienstagabend (12. Januar) war in Vlotho bei Herford ein 22-jähriger Mann mit seinem BMW aufgrund von Glätte gegen einen Baum geprallt und im Wagen eingeklemmt. Ob die Witterungsbedingungen auch bei dem Unglück im Kreis Gütersloh eine Rolle spielten, verriet die Polizei bisher nicht.  (*Owl24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Maurizio Gambarini

Mehr zum Thema