Nächtlicher Besuch

Fremder Mann weckt Frau im Ruhrgebiet und liefert kuriose Erklärung

In Gelsenkirchen ertappte eine Frau einen fremden Mann in ihrer Wohnung. (Symbolfoto)
+
In Gelsenkirchen ertappte eine Frau einen fremden Mann in ihrer Wohnung. (Symbolfoto)

Im Ruhrgebiet ist eine Frau nachts von einem ungebetenen Gast geweckt worden. Der lieferte einen fragwürdigen Grund.

Gelsenkirchen – Meistens stellen sich Geräusche im Haus als ungefährlich heraus. Im Ruhrgebiet ist eine junge Frau (25) in ihrer eigenen Wohnung jetzt allerdings von einem fremden Mann überrascht worden.

Gelsenkirchen: Frau ertappt nachts fremden Mann in ihrer Küche

Die Frau war am Sonntagmorgen (17. April) von lauten Geräuschen in ihrer Wohnung in Gelsenkirchen aufgeschreckt worden. In ihrer Küche ertappte die Mieterin gegen 3.30 Uhr einen unbekannten Mann (31), berichtet die Polizei Gelsenkirchen am Dienstag (19. April).

Als der Mann türmen wollte, hielt sie ihn fest und rief die Polizei. Den Beamten tischte der Eindringling anschließend eine äußert kuriose Erklärung auf: Er habe trotz eigener Meldeadresse in Gelsenkirchen eine leere Wohnung zum Übernachten gesucht und nicht gewusst, dass diese Mietwohnung an der Hertastraße bewohnt sei, berichten die Polizisten (alle News aus NRW auf RUHR24 lesen).

Die Polizisten nahmen den Eindringling vorläufig fest und brachten ihn in Gewahrsam. Sein Alkoholtest war positiv. Anschließend konnte er die Wache aber wieder verlassen. In erwartet jetzt ein Strafverfahren.

Mehr zum Thema