Bild: dpa

In Mönchengladbach soll ein Mann in einer Nacht mehrere Einbrüche versucht haben. Bei einem seiner Überfälle überraschte er eine Frau im Schlaf und verletzte sie.

  • Zeugen melden Polizei sechs Einbrüche
  • Mutmaßlicher Täter mit blutiger Wunde flüchtet
  • Frau liegt blutüberströmt auf Straße

Im Mönchengladbacher Ortsteil Lürrip sind am Samstagmorgen (1. Juni) gegen kurz vor 6 Uhr innerhalb kürzester Zeit sechs Einbrüche und versuchte Einbrüche bei der Polizei gemeldet worden.

Zeugen hatten einen Tatverdächtigen dabei beobachtet, wie er versuchte, in Wohnungen einzubrechen. Er fiel besonders auf, weil er sich eine blutige Wunde am Fuß zugezogen hatte.

Mönchengladbach: Einbrecher will sich sexuell an Frau vergehen

Der Mann war ohne Schuhe unterwegs und hinterließ dabei eine Blutspur. Die Polizei leitete sofort eine Großfahndung ein und setzten einen Hubschrauber für die Suche ein. Gegen 6.50 Uhr meldeten Zeugen eine blutende Frau, die überfallen worden sein sollte.

+++Grausam! Einbrecher quälen Kaninchen in Kindergarten zu Tode+++

Die Beamten ermittelten, dass der gesuchte Mann offenbar in ihre Wohnung eingebrochen war. Dieser hatte versucht, sich sexuell an der Frau zu vergehen und verletzte sie dabei. 

Gegen 8 Uhr nahm die Polizei den Flüchtigen an der Ignaz-Hüpgen-Straße fest. Der 30-jährige Mönchengladbacher ist polizeilich bereits bekannt.

In Bochum sucht die Polizei derzeit dieses Einbrecher-Trio.

Und auch in Dortmund kam der Polizeihubschrauber zum Einsatz. Auch hier suchten Beamten nach Einbrechern.