Eine Million Euro

Flutkatastrophe in NRW: Mann spendet Mega-Summe - und fordert FC Bayern heraus

Ein Mann wirft einen Sack auf den Müllberg. Eine improvisierten Müllkippe steht neben einem Sportplatz in Weilerswist. Anwohner können hier ihre Möbel und andere Gegenstände, die durch das Hochwasser zerstört wurden, hinbringen.
+
Alles zerstört: In den Hochwasser-Regionen in NRW sieht es aus wie auf einem Schlachtfeld. Viele Menschen haben alles verloren.

Eine große Hilfe in Not: Ein Mann aus Münster hat für die Flutopfer in NRW eine Million Euro gespendet. Und eine Forderung an einen Bundesliga-Verein gestellt.

Münster - Die Flut-Katastrophe in Nordrhein-Westfalen* hat Menschenleben gekostet, Existenzen zerstört, ganze Orte in Trümmerfelder verwandelt. Die Betroffenheit ist groß - und die Spendenbereitschaft ebenso. Bundesweit wurden unzählige Sachspenden gesammelt und Spendenkonten eingerichtet.

Ein Mann aus Münster hat besonders tief in die Tasche gegriffen: Horst Eschler (82) aus Münster hat für die Unwetterhilfe der Aktion Lichtblicke eine Million Euro gespendet. Wie der engagierte Spender aus NRW jetzt den FC Bayern München herausfordert*, verrät wa.de* - *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.