Rettung in letzter Sekunde

Bundespolizei holt junge Frau aus Flugzeug und verhindert Zwangsheirat

Bundespolizei verhindert Zwangsheirat (Symbolbild)
+
Bundespolizei verhindert Zwangsheirat (Symbolbild)

Am Düsseldorfer Flughafen konnte die Bundespolizei in letzter Sekunde eine Zwangsheirat verhindern. 

  • Die Bundespolizei rettete eine junge Frau am Düsseldorfer Flughafen vor einer Zwangsheirat. 
  • Ihre Familie wollte sie in Sri Lanka gegen ihren Willen mit einem unbekannten Mann verheiraten. 
  • Mit der Unterstützung der Polizei verließ die Frau in letzter Sekunde das Flugzeug. 

Düsseldorf - Quasi in letzter Sekunde stoppte die Bundespolizei am Flughafen Düsseldorf am Freitagabend (14. Dezember) eine Familie und rettete die Tochter so vor einer Zwangsheirat. Die Polizei erhielt von der Mitarbeiterin eines Mädchenhauses in Ostwestfalen-Lippe den Hinweis auf eine Familie, die ihre Tochter in Sri Lanka gegen ihren Willen zwangsverheiraten wolle. 

Flughafen Düsseldorf: Bundespolizi rettet junge Frau vor Zwangsheirat

Mit der 21-jährigen Frau war im Vorfeld vereinbart worden, sich bei der Ausreisekontrolle bei der Polizei bemerkbar zu machen. Als sie mit ihrer fünfköpfigen Familie dann dort war, traute sie sich dies jedoch nicht. Stattdessen passierte sie die Passkontrolle gemeinsam mit ihrer Familie, wie es von der Pressestelle der Polizei heißt. 

Einer Beamtin, die bei der Ausreisekontrolle tätig war, bemerkte jedoch die Frau, die sich sichtlich unwohl fühlte und nervös kratzte. Durch den Hinweis der Mitarbeiterin des Mädchenhauses und des ungewöhnlichen Verhaltens der 21-Jährigen alarmiert, begab sich die Polizistin noch einmal zum Abfluggate der Familie. 

Video: So viele Mädchen werden in Deutschland zwangsverheiratet

Die war in der Zeit allerdings schon eingestiegen. In Absprache mit der Pilotin suchten die Beamten die junge Frau dann an ihrem Sitzplatz auf. Als die Beamten sie ansprachen, erklärte sie sofort, nicht vom Flughafen Düsseldorf nach Sri Lanka fliegen zu wollen, da sie dort gegen ihren Willen mit einem unbekannten Mann verheiratet werden solle.

Auf ihren eigenen Wunsch hin verließ sie daraufhin das Flugzeug und kam in die Obhut der Bundespolizei. Diese brachte sie in einem Frauenhaus unter. 

Mehr zum Thema