Blindgänger im Ruhrgebiet

Bombe in NRW-Stadion erfolgreich entschärft: Weitere Blindgänger befürchtet

Unter einem Fußballfeld in NRW ist am Donnerstag (17. November) eine Fliegerbombe gefunden worden. Sie scheint nicht die einzige zu sein.

Update, Dienstag (22. November), 22.22 Uhr: Herne – Eine Fliegerbombe schlummerte unter dem Sportpark Eickel, konnte jedoch am Donnerstag (17. November) erfolgreich entschärft werden. Fünf Tage später kommt heraus: Es war wohl nicht die einzige. Wie die Stadtverwaltung gegenüber der WAZ erklärte, haben sich zwei weitere Verdachtspunkte ergeben. Das Stadion könne deshalb zwei Monate lang nicht benutzt werden. Wann genau die Überprüfungen stattfinden, steht aktuell noch nicht fest.

Fliegerbombe unter Fußballfeld im Ruhrgebiet entdeckt – Entschärfung noch heute

Update, Donnerstag (17. November), 18.54 Uhr: Die Bombe auf dem Sportplatz in Herne ist nach Angaben der Stadt Herne erfolgreich entschärft worden. Gegen 18.30 Uhr habe der Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Arnsberg dies mitgeteilt. Die Bombe soll nun verladen und im Anschluss beseitigt werden. Die Sperrungen sind aufgehoben.

Update, Donnerstag (17. November), 18.35 Uhr: Menschen die innerhalb des Sperrbereichs wohnen, haben mittlerweile ihre Häuser und Wohnungen verlassen, wie die Stadt Herne mitteilt. Insgesamt 50 Anwohner sollen die Anlaufstelle in der Europaschule in Anspruch genommen haben. Die Bombe auf dem Sportplatz soll nun entschärft werden.

Update, Donnerstag (17. November), 15.50 Uhr: Die Evakuierungsmaßnahmen haben begonnen. Rund 440 Menschen müssen ihre Häuser und Wohnung verlassen. Sobald alle aus dem Gefahrenbereich raus sind, kann die Entschärfung beginnen.

Blindgänger auf Sportplatz in Herne-Eickel gefunden

Erstmeldung, Donnerstag (17. November), 15.29 Uhr: Jahrelang spielten zahlreiche Fußballer über einer schlummernden Gefahr. Im Stadion des Sportparks Eickel ist am Donnerstag (17. November) bei einer Routine-Kontrolle eine 250-Kilo-Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Die Entschärfung muss noch am Donnerstag erfolgen.

Wie die Stadt Herne mitteilt, müssen nur recht wenige Menschen evakuiert werden. Rund um den Sportpark befinden sich viele Grünanlagen sowie Kleingärten. Insgesamt sind rund 440 Personen betroffen. Im Sperrbereich für die Entschärfung liegen das Emschertal Berufskolleg und die Freiherr vom Stein-Grundschule (mehr News aus dem Ruhrgebiet bei RUHR24).

Eine Fliegerbombe ist unter einem Spielfeld im Sportpark Eickel gefunden worden.

Falls im anliegenden Berufskolleg und im offenen Ganztag noch Unterricht beziehungsweise eine Betreuung stattfindet, müsse diese zeitnahe enden. Für Personen, die für die Dauer der Sperrmaßnahme keinen anderen Aufenthalt wissen, wird die Stadt Herne eine Anlaufstelle in der Grundschule Europaschule, Königstraße 25, einrichten.

Die Entschärfung beginnt, sobald die Anwohnenden den Sperrbereich verlassen haben. Eine genaue Zeitangabe könne die Stadt nicht nennen.

Rubriklistenbild: © Stadt Herne

Mehr zum Thema