Bild: Feuerwehr Werne

Einsatzkräfte der Feuerwehr befreiten am späten Mittwochabend (10. Juli) in Werne einen Igel, der unter einem Regal eingeklemmt war.

  • Ein Igel hatte sich in eine offene Garage verirrt.
  • Der Hauseigentümer alarmierte die Feuerwehr.
  • Rettung erfolgte unter Einsatz aller technischer Möglichkeiten.

Igel in einer Garage unter einem Schwerlastregal eingeklemmt“ – so lautete am Mittwochabend das ungewöhnliche Einsatzstichwort für die Freiwillige Feuerwehr in Werne. Ein Mann hatte den Notruf gewählt, weil er Geräusche in seiner Garage gehört hatte.

Igel war völlig hilflos

Als sie am Einsatzort ankamen, entdeckten die Feuerwehrleute tatsächlich einen Igel. Er hatte sich in eine offen stehende Garage verirrt und war unter einem Regal eingeklemmt. Der Igel war völlig hilflos und konnte sich aus seiner misslichen Lage trotz sichtlicher Bemühungen nicht selbst befreien.

Die Feuerwehr in Werne an der Lippe hat einen Igel gerettet. Foto: Feuerwehr
Unter diesem Regal war das Tier gefangen. Foto: Feuerwehr Werne

Kurzerhand entschieden sich die Feuerwehrleute, das Regal freizuräumen und teilweise zu abzubauen. „Unter Abwägung aller technischer Möglichkeiten, welche ein Hilfeleistungslöschfahrzeug so bietet“, heißt es in der Mitteilung der Feuerwehr zu dem Einsatz.

Die Feuerwehr in Werne an der Lippe hat einen Igel gerettet. Foto: Feuerwehr
Die Feuerwehr in Werne an der Lippe hat einen Igel gerettet. Foto: Feuerwehr Werne

Nachdem das Gewicht des Regals reduziert worden war, konnten die Einsatzkräfte das Regal anheben – und das kleine Tier sicher befreien. Abschließend entließ die Feuerwehr den Igel unversehrt in die Natur.

Wenn die Feuerwehr nicht gerade hilflose Tiere rettet, muss sie in NRW immer wieder wegen zum Teil heftiger Flächenbränden ausrücken. Und nicht nur das, auch Kinder befreien die Helfer immer wieder aus schmerzhaften und gefährlichen Situationen.